fitness

Die Berliner Machtfit GmbH hat eine Serie-B-Finanzierungsrunde über 2,2 Millionen Euro abgeschlossen, die vom französischen VC Seventure Partners angeführt wurde. Außerdem waren die Dr. Becker Klinikgruppe, der VC-Fonds Technologie Berlin und der niederländische Investor PHS Capital beteiligt, die schon zuvor in das Startup investiert hatten.

Anzeige
Über die Plattform von Machtfit können Mitarbeiter Fitness- und Gesundheitskurse von bundesweit mehr als 4.500 Partnern buchen und sie sich von ihrem Arbeitgeber bezuschussen lassen, mit bis zu 500 Euro lohnsteuerfrei pro Jahr und Person. Das Unternehmen bietet dazu ein Online-Portal und eine Smartphone-App an. Nach eigenen Angaben hat Machtfit mehr als 100 Firmenkunden, darunter die Deutsche Bahn, die Sparda Bank, Vattenfall Europe, der ADAC und die AOK.

Mit dem frischen Geld will das Startup laut Geschäftsführer und Gründer Philippe Bopp weiter wachsen und die eigene Plattform weiterentwickeln. Machtfit wurde 2011 aus einem Projekt der Technischen Universität Berlin heraus gegründet. Auch in anderen Bereichen helfen Startups Unternehmen, ihren Mitarbeitern Zuschüsse zukommen zu lassen und so Steuern zu sparen. Mit der App Lunchit können Arbeitgeber ihren Mitarbeitern beispielsweise bis zu 6,20 Euro am Tag fürs Mittagessen schenken.

Bild: Getty Images / Westend61