Momox, GMPVC, TV, Hörfunk, Re-Commerce

Momox: Crossmediale Kampagne für ein Jahr

Der Re-Commerce-Anbieter Momox will mit Offline-Werbung seine Marke bekannter machen: Der Media-for-Equity-Fonds German Media Pool (GMPVC) hat dafür eine hohe siebenstellige Summe in Form von Media-Leistungen in das Berliner Startup investiert. Momox soll ein Jahr lang in einer crossmedialen-Kampagne in TV und Hörfunk beworben werden.

Die Kampagne läuft bereit seit Ende Juni und ist bis Sommer 2015 geplant. Zu den Medienpartnern von GMPVC gehören RTL II und das Leipziger Medienunternehmen Regiocast, über deren Radiosender in den Regionen Schleswig-Holstein, Berlin und Brandenburg Werbung für Momox ausgestrahlt wird. Zusätzlich möchte das Startup noch weitere Werbeplätze bei kleinen TV-Sendern über die süddeutsche Agentur Media Plan buchen.

Anzeige
Momox will mit der Kampagne die Markenbekanntheit erhöhen und sich gegen Wettbewerber wie Rebuy, Wirkaufens oder Flip4new positionieren. 2013 hatte das Startup schon einmal eine TV-Kampagne gestartet: „Nach einer mehrmonatigen Werbepause, in der wir uns vor allem auf die Optimierung interner Prozesse fokussiert haben, ist jetzt der Moment gekommen, um Momox noch stärker bei einer breiten Zielgruppe ins Bewusstsein zu rücken“, sagt Momox-CEO Heiner Kroke.

Momox wurde 2006 von Christian Wegner gegründet. Das Berliner Unternehmen hat sich insbesondere auf den Ab- und Verkauf gebrauchter Bücher und Medien spezialisiert. Momox verkauft über die eigenen Plattformen Medimops und Ubup sowie über Amazon und eBay. Mehr als 750 Mitarbeiter arbeiten an den drei Standorten in Berlin, Brandenburg und Sachsen.

Bild: © panthermedia.net / Aleksandr Khakimullin