Yann Sommer investiert in Movu

Sportler Yann Sommer (links) mit Movu-Gründer Laurent Decrue

Neue Finanzierungsrunde beim Schweizer Konkurrenten von Movinga und Move24: Das Zürcher Startup Movu sammelte von Investoren einen siebenstelligen Betrag ein. Unter anderem gaben der Schweizer National-Torhüter Yann Sommer, Ringier Digital Ventures, b-to-v und Go Beyond frisches Kapital. Wie hoch das Investment genau ist, lässt das Unternehmen allerdings offen.

Anzeige
Ob Movu die Finanzierung für eine Expansion nutzen will, ist unklar. Bisher ist das Startup nur in der Schweiz aktiv. Eine für das Frühjahr 2016 angekündigte Expansion in andere europäische Länder blieb bislang aus. „Die neuen Mittel werden verwendet, um die Marktführerschaft in der Schweiz weiter auszubauen und zu festigen“, heißt es auf Nachfrage von Gründerszene. Zusätzlich solle weiter in die Plattform investiert werden.

Bereits im Dezember vergangenen Jahres konnte Movu eine Finanzierungsrunde abschließen, die genaue Höhe kommunizierte das Unternehmen auch damals nicht. Nur so viel: Es ging um einen mittleren siebenstelligen Frankenbetrag.

Seit der Gründung vor zwei Jahren habe Movu bereits mehr als 10.000 nationale und internationale Umzüge begleitet, heißt es. Hauptsitz ist in Zürich, ein weiteres Büro gibt es in Belgrad. Aktuell arbeiten dort 25 Menschen. Bei Movu erhält jeder Kunde fünf Angebote von Umzugsunternehmen. Eines davon kann er dann über die Plattform buchen. Für den Service erhält das Startup eine Kommission am Gesamtumsatz. Damit unterscheidet es sich von den Angeboten von Movinga und Move24, die Aufträge an Umzugsunternehmen mit Überkapazitäten weiterreichen.

Bild: Movu