Wartezimmer

Die Unternehmensgruppe Müller Medien aus Nürnberg übernimmt Arzttermine.de mehrheitlich. Eine Verkaufssumme wird nicht genannt. Wie das Berliner Startup mitteilt, verlassen Bjoern Keune und Axel Kuzmik, die die Plattform zusammen mit Gennadi Tschernow sowie Business Angel Pascal Zuta gegründet und bis zuletzt geführt hatten, das Unternehmen nach über fünf Jahren zum Jahresende. Die Geschäftsführung übernehmen Thomas Hillard und Simon Tietzdie seit einiger Zeit für Arzttermine.de tätig sind.

Anzeige
Die Plattform vermittelt, wie der Name es suggeriert, freie Arzttermine an Patienten. Ärzte bezahlen eine Gebühr für die Präsenz auf dem Portal und die Nutzung der Terminsoftware. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben profitabel und verweist auf rund 3.000 zahlende Kunden. 

Die Müller-Medien-Unternehmensfamilie ist bekannt als Herausgeber von Gelbe Seiten, Das Örtliche oder DasTelefonbuch. Der Verlag hat sich in den vergangenen Jahren bei einer Reihe weiterer Terminfindungs-Angebote engagiert. So stieg Müller Medien bereits vor drei Jahren mit einem siebenstelligen Betrag bei Doxter ein. Kurz darauf, im Januar 2014, übernahm das bayerische Medienunternehmen die Plattform Imedo komplett. Seit Mai 2015 ist Müller Medien zudem Eigner des Terminbuchungsportals Facharzt24.

Geldgeber des 2011 gegründeten Arzttermine.de waren neben dem Verlagshaus Greven’s und Digital Pioneers auch Heise Medien. Laut Handelsregistereintrag bleibt der aus Hannover stammende Heise-Verlag auch weiterhin Gesellschafter bei Arzttermine.de.

Bild: RainerSturm / pixelio.de