myblackbook hamburg

Die Dame im Hintergrund soll Nutzer dazu verleiten, sich die App auf das Smartphone zu laden

In diesen schnellen Zeiten kann man schon mal den Überblick verlieren, oder? Am frühen Abend das Tinder-Date, dann auf Lovoo gecheckt, ob noch jemand interessanteres in der Nähe ist, und beim letzten Drink schnell durch die Vorschläge der Partnerbörse Badoo gewischt. Das waren dann also Verena, Ayla – und wie hieß diese hübsche Blondine mit den langen Haaren noch gleich – Serena? Und alle an einem Abend. Wer soll da noch mitkommen?

Für moderne Power-Dater gibt es für dieses Problem natürlich die passende, passwortgesicherte App. Auf den Smartphones kontaktfreudiger Damen und Herren soll Myblackbook dafür sorgen, dass man nie wieder einen Kontakt und dessen spezielle Eigenschaften vergisst. In der Beschreibung bei iTunes klingt es noch einigermaßen zivilisiert. Die App sei ein „sicheres Kontaktbuch für Mann und Frau“. Man kann die Kontakte mit Fotos verknüpfen und würde durch visuelle Informationen nie wieder einen Namen vergessen.

Anzeige
Auf der Website des Hamburger Anbieters Flavors Awesome App Company geht es allerdings nicht mehr ganz so zurückhaltend zu. Hier heißt es ziemlich deutlich: „Sammle und bewerte deine Kontakte und intimen Erfahrungen!“ Nach einem Sternchensystem. Beste Bewertung sind fünf Sterne. Wer es bis hier noch nicht so richtig kapiert hat, Beispiele für Einträge werden gleich mitgeliefert. Eine gewisse „Joanna Enza“ bekommt fast die volle Punktzahl und die Notiz: „Best body ever.“ Wenn es einmal schnell gehen soll, gibt es den Booty-Call-Button, um „die Myblackbook-Kontake schnell und einfach erreichen“ zu können.

Darunter kann sich der interessierte Nutzer ein Video mit einer jungen Frau anschauen, im knappen schwarzen Slip, die ihr T-Shirt hochschiebt und mit einer Flasche Sekt lockt. Im Hintergrund steht – ja genau – ein Bett. Für interessierte Damen gibt es noch kein Video. Wir bleiben natürlich für euch dran und melden uns sofort, wenn sich etwas tun sollte. Übrigens: Wem das Myblackbook-Konzept bekannt vorkommen sollte – die Hamburger App-Entwickler haben sich stark an einer fast gleichnamigen App des US-Anbieters Vurgood orientiert.

So bewirbt die Flavors Awesome App Company die eigene App:

myBlackbook App – I’ll never forget you! DEUTSCH from FAAC Flavors Awesome App Company on Vimeo.

Bild: Screenshot / Myblackbook