MyDryclean offline

MyDryclean ist offline

Die Wäschereinigungsplattform MyDryclean (www.mydryclean.de) ist vom Netz gegangen. Die Website ist bereits abgeschaltet, wie Deutsche Startups entdeckte, es erscheint eine Denic-Informationsseite. Auch die Social-Media-Aktivitäten des Startups aus dem Ruhrgebiet sind bereits seit September 2012 versiegt.

Anzeige
MyDryclean bot eine Online-Plattform für Privat- und Geschäftskunden, über die sie ihre Wäsche reinigen lassen können. Die Wäsche wurde von den Servicepartnern von MyDryclean abgeholt und zurück gebracht, bezahlt wurde online. An ausreichenden Partnern hat es nun offenbar gemangelt. Im Interview mit Gründerszene vor zwei Jahren sprachen die MyDryclean-Gründer Ufuk Topcu und Selim Ates noch über Kooperationsideen mit Maßhemdenschneidern wie Herrenschmiede oder Youtailor – Vertretern einer Branche, die es ebenfalls nicht leicht hat. Topcu und Ates hatten MyDryclean im Frühjahr 2011 in Herne bei Dortmund gegründet und im Sommer desselben Jahres gestartet.

Bereits Ende 2010 war ein Vorgänger MyDrycleans, Cleenbox, eingestellt worden. Der Dienst aus Konstanz bot Kunden eine Plastikkiste, die diese mit Wäsche befüllt zur Post bringen konnten und zwei bis fünf Werktage später mit gereinigtem Inhalt zurück erhielten – gegen eine Gebühr von zehn Euro.

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von Robert S. Donovan