Udacity Nanodegree-Programm

Studium 4.0: Zeit für multiple Karrieren

Die Anforderungen der Unternehmen – und die Realität der Unis

Unternehmen aus allen Branchen suchen händeringend nach Personen, die sich in der zunehmend digitalen Arbeitswelt zurechtfinden, und die Dynamiken der neuen Technologien als Vorteil und Gestaltungsraum begreifen.

In Sachen Digitalisierung sieht es an vielen Hochschulen hierzulande jedoch eher mau aus.

Denn die Anforderungen in den Unternehmen verändern sich deutlich schneller als die Hochschulen ihre Lehrpläne ändern können. Manche Felder sind einer solchen Volatilität und fachlichen Weiterentwicklung unterlegen, dass die neu und mühsam konzipierte Vorlesung bereits im nächsten Semester überholt sein kann. Auch sind Veranstaltungen mit Präsenzpflicht und Klausuren am Semesterende weit entfernt von der neuen Realität dezentraler Arbeitsplätze und agilen Projektmanagements. Viele Uni-AbsolventInnen sind froh über die Art „breiter” Bildung, die ihnen die Universität mitgibt – fühlen sich aber nur unzureichend auf die Herausforderungen der digitalen Arbeitswelt vorbereitet.

Denn Personaler legen ihren Fokus mittlerweile verstärkt auf die Erfahrungen und technischen Kompetenzen der BewerberInnen, nicht auf deren Abschlussnoten. Neben klassischen Studienabschlüssen werden also in Zukunft andere Qualifikationen immer wichtiger. Auch diejenigen, die schon mit beiden Beinen im Berufsleben stehen, sind gut beraten, sich dem digitalen Wandel zu stellen, sich zu spezialisieren, digitale Fähigkeiten und Kompetenzen weiterzuentwickeln.

Wie aber können Arbeitskräfte und Studierende beweisen, dass sie sich von der Rasanz der Digitalwelt nicht abhängen lassen?

Sind Nanodegree-Programme die Studien der Zukunft?

Als neue Leistungs- und Wissensnachweise können unter anderem Zertifikate von Online-Portalen dienen. Die Weiterbildungsplattform Udacity etwa entwickelt Online-Kurse – und das in Zusammenarbeit mit führenden Tech-Unternehmen, um die Praxisnähe und Aktualität des Wissens zu garantieren. 17 sogenannte Nanodegree-Programme entstanden so bislang. Die Lernenden können sich in innovativen Technologien (wie künstlicher Intelligenz, virtueller Realität und autonomem Fahren) oder digitalen Grunddisziplinen wie Digital Marketing und Programmierung weiterbilden. Eine Investition in die Arbeitswelt von heute. Und von morgen.

Hier gibt es alle Infos zu Udacitys Nanodegree-Programmen! 

Programmierkenntnisse als USP

Diesen Weg ist auch Victor Thoma gegangen. Er hat BWL studiert, die Gebrauchtwagen-Plattform Karosso gegründet und arbeitete als Freelancer in der Digitalbranche. Um sich von anderen Wirtschaftswissenschaftlern abzuheben, hat Victor das Udacity Nanodegree-Programm Programmieren für Anfänger abgeschlossen.

Udacity Absolvent Thoma

Absolvent Victor Thoma erzählt, wie ihm das Nanodegree-Programm einen Karriere-Boost gab.

„Die Geschäftswelt entwickelt sich schneller als die akademische Welt. Ich habe irgendwann erkannt, dass reine BWL-Kenntnisse in der digitalen Umgebung nicht ausreichen und deshalb mein Wissen um technische Skills erweitert“, erklärt Victor. „Meine neuen Programmierkenntnisse helfen mir vor allem in der Kommunikation mit Entwicklern und Agenturen. Jetzt kann ich die Sprache von Entwicklern besser verstehen und mich in ihre Denkweise hineinversetzen.“

Ihr wollt den nächsten Schritt in eurer Karriere wagen? Jetzt für das Programmieren für Anfänger Nanodegree-Programm anmelden!

Seine neugewonnenen Kompetenzen wendet er als – mittlerweile festangestellter – Projektmanager im ERGO Digital Lab direkt an: Victor kann Programmierarbeiten jetzt nicht nur zeitlich und finanziell besser planen, sondern sie auch qualitativ einschätzen. Derzeit konzentriert er sich auf den Einsatz von Chatbots im Customer-Service-Bereich.

Chancen ausloten, Branchenrisiken einschätzen

An diesem Werdegang zeichnet sich eine Besonderheit moderner Karriereplanung ab, die Udacity erkannt hat: Für langfristig kompetente, vielleicht sogar innovative Arbeit wird das brancheneigene Fachwissen bald nicht mehr ausreichen. Karrieren verlaufen nicht mehr linear und von einer Bildungsperiode ausgehend. Sie müssen durchlässiger werden für stete Weiterentwicklung, offen für Vorläufigkeiten und die Komplexität der digitalen Transformation. Die Devise heißt: lebenslanges Lernen.

Demgemäß hat sich Victor schon die nächste Herausforderung gesucht: ein weiteres Nanodegree-Programm. Mit den Fähigkeiten aus Udacitys Digital Marketing Programm will er projektbezogene Marketingkampagnen bald selbst verwalten, um nicht zwingend auf externe Agenturen angewiesen zu sein.

Mit dem Digital Marketing Nanodegree bringt ihr eure Kompetenzen aufs nächste Level. Jetzt anmelden und in 3 Monaten zum Marketingprofi werden!

Durch Weiterbildung die Karriere ankurbeln

Das Potenzial, das die Nanodegree-Programme für die Karriere freisetzen, hat Victor erkannt und genutzt – weil sie parallel zur Berufstätigkeit funktionieren. „Die gute Struktur des Nanodegrees gibt klare Meilensteine vor und hat mir in der eigenen Zeitplanung geholfen“, sagt er über die Doppelbelastung. Die TeilnehmerInnen der Nanodegree-Programme erhalten von Udacity persönliches Feedback und Unterstützung von Tutoren, um Lernstagnation vorzubeugen und sich im neuen Themengebiet weiterzuentwickeln.

Nanodegree-Absolventen halten schließlich ein von der Tech-Szene anerkanntes Zertifikat in den Händen. Auf der Suche nach der ersten, zweiten oder sogar dritten Karriere im Tech-Sektor kann das den Unterschied machen. Wenn die Karriere nicht auch über den Weg Udacity weitergeht – bei einem der Jobpartner wie Bosch, SAP, Zalando oder ZEISS.

Interessiert an einer Weiterbildung, die euch neue Türen öffnet? Hier gibt es mehr Informationen zu allen Nanodegrees.

 

Bilder: Udacity