Stephan Schambach NewStore Interview

Newstore-Gründer Stephan Schambach

Erst im Mai vergangenen Jahres gab es den letzten Geldregen. Satte 38 Millionen Dollar bekam die Shopping-Plattform Newstore damals. Nun hat das Startup erneut Geld eingesammelt: In einer B-Serie nahm Newstore weitere 50 Millionen Dollar ein. Angeführt wird die Runde vom VC Activant Capital, der zuvor schon bei Snapchat, Airbnb und Stripe eingestiegen war. Ebenfalls mit dabei sind der Altinvestor General Catalyst und Firmengründer Stephan Schambach. 

Newstore bietet eine White-Label-Lösung als Cloud-Service für das mobile Einkaufen und hat sich auf Kaufprozesse bei Smartphones und Tablets spezialisiert. Die Plattform vereint beispielsweise Angebote, Verfügbarkeit von Waren, Kundenberatung, Same-Day-Delivery-Integrationen sowie Statistiken. Erster europäischer Kunde ist nach Unternehmensangaben Adidas.

Das Büro von Newstore in Berlin:

In diesem Design-Büro soll das Mobile-Shopping der Zukunft entstehen

Das Startup wurde 2015 vom E-Commerce-Pionier Stephan Schambach gegründet, der bereits zwei Tech-Börsengänge hinter sich hat. Mit dem Software-Anbieter Intershop und der Cloud-Lösung Demandware hat der gebürtige Erfurter sich in der Szene einen Namen gemacht. Zum Management-Team gehören neben Schambach die Gründer dreier E-Commerce-Startups: CouchCommerce aus Hannover, GoodsCloud aus Berlin und PepperBill aus Erfurt. Die Firmensitze von Newstore sind derzeit in Berlin und Boston, wo 140 Angestellte für das Unternehmen arbeiten. 

Mobile-Shopping: Alles mit einem Finger

Alles mit einem Finger

Mit NewStore arbeitet Stephan Schambach an seinem neuesten Coup. Im Interview verrät er, wie wir in Zukunft shoppen – und wieso Berlin für ihn ein wichtiger Standort ist.

Bild: Newstore