„Unser Ziel ist nichts geringeres, als der vorherrschende mobil-zentrische E-Commerce-Anbieter zu werden“, heißt es so kryptisch wie vielversprechend auf der Webseite des Tech-Startups NewStore. Technologien wie Apple Pay und iBeacon sollen dabei im Vordergrund stehen, die Plattform wolle Konsumenten, Geschäfte und Verkaufsmitarbeiter miteinander verbinden. Was und wer genau sich dahinter verbirgt, wird erst einmal nicht verraten.

Kapital hat NewStore reichlich eingesammelt, wie Bizjournals berichtet: 30 Millionen US-Dollar für ein Unternehmen, das sich noch im „Stealth Modus“ befindet, sagen einiges aus über die Ambitionen. Einen ersten Zukauf gab es wohl bereits im Mai. Die Web-App-Technologie von CouchCommerce befinde sich seitdem in Besitz von NewStore, hat Handelskraft herausgefunden. Außerdem soll dem Bericht zufolge auch das iPad-Kassensystem Orderbird „den bunten Reigen komplettieren“ – was das Jungunternehmen gegenüber Gründerszene allerdings dementiert, man habe mit NewStore nichts zu tun.

Update: Wie Gründerszene erfahren hat, übernahm NewStore das Team des mobilen Kassensystems Pepperbill – während Orderbird die 500 Kunden des Erfurter Startups und die Marke kaufte.

Anzeige
Im August soll es los gehen, heißt es auf der Homepage, dann dürfte es auch weitere Informationen geben. So viel wurde bereits jetzt bekannt: NewStore ist dem Bizjournal-Bericht zufolge offenbar ein Projekt von Stephan Schambach. Der hat mit den E-Commerce-Softwareanbietern Intershop und Demandware bereits zwei echte Erfolgsgeschichten vorzuweisen. Auf Nachfrage von Gründerszene hält sich Schambach bedeckt. „Dazu gibt es momentan nichts zu sagen“, so die knappe Antwort.

Ebenfalls mit von der Partie sei Angaben in einem Dokument der US-Finanzaufsichtsbehörde zufolge auch Felix Schulte, der in Berlin das E-Commerce-Startup GoodsCloud gestartet hatte. Der Clou: Schambach hatte sich privat mit einer halben Million Euro bei GoodsCloud engagiert, zudem kooperiert das Startup mit Demandware. Was t3n noch zu NewStore ausgegraben hat: Der Handelsregisterauszug der „Division of Corporation“ im US-Bundesstaate Delaware weist GoodsCloud Inc. als vorherigen Unternehmensnamen aus.

Firmensitze von NewStore sind Berlin und Boston. Derzeit sucht das Unternehmen auf seiner Webseite eifrig nach Mitarbeitern, auch an Standorten in Erfurt und Hannover.

Bild: NewStore / Screenshot