Der von Bitcoins überzeugte Didi Taihuttu mit seiner Familie

Der von Bitcoins überzeugte Didi Taihuttu mit seiner Familie

Der Niederländer Didi Taihuttu ist sich sicher: Im Jahr 2020 wird Kryptowährung unersetzbar sein. Der Familienvater verkaufe deshalb nach und nach sein gesamtes Eigentum, um in Bitcoins und andere Kryptowährungen investieren zu können, schreibt Business Insider.

Anzeige
Schon 2010, als Bitcoins noch weniger als einen Euro wert gewesen seien, habe Taihuttu an die Kryptowährung geglaubt und zusammen mit einem Freund ein Bitcoin-Mining-Unternehmen gegründet, berichtet das Magazin. Der Wert der Münzen stieg, 2013 hätten Taihuttu und sein Geschäftspartner alle Bitcoins für mehrere Hundert Euro verkauft.

Ein Fehler, wie Taihuttu heute sagt: „Wenn ich gewusst hätte, dass die Bitcoins vier Jahre später zehnmal soviel wert sein würden, hätte ich natürlich nicht alle verkauft“, sagt er.

Eine Weltreise gab den Anstoß, alles auf die Bitcoin-Karte zu setzen

Die Motivation, erneut in Kryptowährung zu investieren, habe er auf einer Weltreise gefunden, erzählt Taihuttu. 2016 habe ihn der frühe Tod seines Vaters so erschüttert, dass er sein eigenes Unternehmen verkauft und neun Monate lang mit seiner Frau und den drei Kindern Asien und Australien bereist habe. Dabei habe er zahlreiche Personen getroffen, die von digitaler Währung überzeugt gewesen seien: „Das waren Leute, die sehr erfahren im Handel sind.“

Bildschirmfoto 2017-10-13 um 14.04.09

Warten auf das große Geld

Der 39-Jährige habe sich von der Begeisterung für Bitcoins anstecken lassen – und setzte jetzt alles auf eine Karte. Erst habe Taihuttu sein Wohnhaus verkauft, derzeit wolle er auch sein Motorrad, das Spielzeug seiner Kinder und die Anziehsachen der Familie loswerden, um in Bitcoins und andere Kryptowährungen investieren zu können, erzählt er. Dabei bleibe er stets im Austausch mit den Bitcoin-Experten, die er auf seinen Reisen getroffen habe.

„Die Leute sagen ,Du bist verrückt’. Aber wir sind eine abenteuerlustige Familie“, so Taihuttu. Nach dem Hausverkauf lebe der Niederländer momentan mit seiner Familie auf einem Campingplatz nahe Venlo. Von kritischen Stimmen lasse sich Taihuttu nicht beeinflussen: „In fünf Jahren werden alle sagen, ,Wir hätten es kommen sehen können’. Ich reagiere schon jetzt auf die Veränderung“, sagte er Business Insider.

In drei Jahren werde sich sein Vermögen dank der Investition in Kryptowährung verdreifacht haben, glaubt er. Und damit könnte er Recht haben: Der Bitcoin befindet sich derzeit auf einem Rekordhoch: Mehr als 5000 US-Dollar ist eine Münze derzeit wert. 

Lesetipp: Hier stellen wir Gründer vor, die sich entschieden haben, von unterwegs aus zu arbeiten.

Zur Galerie

Claudi Sult hat die Eco-Lifestyleseite Greenmeberlin.com gegründet. Anfangs arbeitete sie von Thailand aus und reiste regelmäßig in europäische Großstädte. Im Herbst war sie in Amsterdam. Und im Winter lebte sie in einem Coworking-Camp in Costa Rica.

Bilder: Facebook / Didi Taihuttu / Instagram / Yolofamilytravel