Oliver Samwer auf der Noah 2013

Oliver Samwer, steht laut Fake-Account nicht nur auf aggressive Mitarbeiterführung, sondern auch Haselnussschoki

„Oliver Samwer“ packt auf Twitter aus

Nachdem eine RTL-Reporterin über schikanöse Zalando-Arbeitsbedingungen auspackte, traf es nicht nur das Berliner Unternehmen hart, auch sie selbst hat nun eine Anzeige am Hals. Während das Zalando-Team sich noch um Schadensbegrenzung bemüht, hielt sich ein Mann wie immer bedeckt – Oliver Samwer. Auf Twitter hat nun jemand nachgebessert und legt dem aggressivsten Mann des Internets über den Oliver-Samwer-Fake-Account @OliSamwer die passenden Wörter in den Mund.

Update, 24. April 2014: Der Account ist zurück – allerdings unter neuer Adresse @DeinOli und mit nachgebessertem Profilbild im Bob-der-Baumeister-Stil. Alle alten Posts sind noch vorhanden und mittlerweile hat der Fake-Samwer auch pöbelnd nachgelegt. Originalartikel vom 16. April 2014.

Update, 16. April 2014, 18:13 Uhr: Das ging schnell: Mittlerweile ist der Account nicht mehr erreichbar. Auf Twitter heißt es hierzu lediglich: „Das Profil, nach dem Du suchst, wurde gesperrt.“

Anzeige
Der Autor scheint sich in der Szene auszukennen. Rocket Internets PR-Chef Andreas Winiarski nennt er liebevoll „Wini“, seinen „golden boy“. Auch Zalando-PR-Oberhaupt Boris Radke kommt in den Tweets nicht zu kurz. Von anfänglichen Beschimpfungen, über „guter Typ! Kann ich aggressiv schlafen gehen“ bis „kriegt aber kein Equity… vielleicht ’n ‚Director‘ oder so…“ muss sich dieser einiges gefallen lassen.

Einer der aktuelleren Tweets thematisiert auch eine Zalando-fremde Szenegestalt: Ex-Affinitas-Geschäftsführer und Samwer-Wegbegleiter Christian Vollmann. Man darf also gespannt sein, welches Thema „Oli“ als nächstes anpackt.

Hier die bisherigen Tweets in chronologischer Reihenfolge.