Drug Brick Torn Open

Die bekannteste Online-Handelsplattform für illegale Produkte ist wohl Silk Road. Sie wurde zwar 2013 durch das FBI aus dem Netz genommen – doch den Online-Handel mit Drogen hat das nicht gebremst. In einer neuen Studie der US-amerikanischen Analysefirma Rand Corporation wurden nach Angaben der Macher 50 weltweite Online-Verkaufsstellen für Rauschmittel identifiziert. Außerdem wurde geschätzt, wie viel Umsatz auf acht der größten Portale durch den Verkauf von Drogen erwirtschaftet wird.

Allein im Januar dieses Jahres soll sich der Umsatz auf insgesamt 14,2 Millionen US-Dollar belaufen haben. Dabei verdienten 890 Verkäufer in den USA mit fünf Millionen Dollar insgesamt doppelt so viel wie 338 Händler aus Großbritannien. Auch in Deutschland werden Drogen vertrieben: 225 Verkäufer verdienten 1,2 Millionen Dollar.

Das Statistikportal Statista hat die Ergebnisse der Studie visualisiert, hierbei wurden nur die acht umsatzstärksten Herkunftsländer aufgelistet:

Infografik: Darknet: Das verdienen Online-Drogenhändler | Statista

Ross Ulbricht: Die unglaubliche Geschichte eines Gründers aus dem Darknet

Die unglaubliche Geschichte eines Gründers aus dem Darknet

Alles begann mit der Gründung einer Bücher-Plattform und endete mit einer lebenslangen Haftstrafe. Wie der Kopf hinter der Silk Road zur Ikone des Darknets wurde.

Bild: Gettyimages/Jeffrey Coolidge