Outfittery Anna Alex Julia Börsch

Outfittery expandiert nach Norden und Westen

Der Curated-Shopping-Dienst Outfittery arbeitet weiter an dem selbst gesteckten Ziel, Marktführer in Europa zu werden. Das Berliner Unternehmen expandierte nun in vier weitere europäische Länder: Schweden, Dänemark, Belgien und Luxemburg. Die zugehörigen Seiten sind bereits aufrufbar. Zusammen mit Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden ist das von Julia Bösch und Anna Alex gegründete Startup damit in acht europäischen Ländern vertreten.

G Tipp – Lesenswert bei Gründerszene Interview mit Outfittery-Gründerin Julia Bösch: „Wir haben schon absolut den Nerv der Zeit getroffen“

Anzeige
Bereits vor mehreren Wochen hatte Outfittery durch Stellenausschreibungen erkenntlich gemacht, dass die weitere Expansion, von der nun Internet World berichtete, ansteht. Auf der Seite wurden Mitarbeiter für Dänemark sowie Schweden und Belgien gesucht. Nach wie vor sind auch Positionen für die Länder Italien und Lettland ausgeschrieben.

Im Februar hatte Highland Partners zusammen mit den Altinvestoren Holtzbrinck VenturesMangrove Capital Partners, dem High-Tech Gründerfonds, RI Digital Ventures und dem von der IBB Beteiligungsgesellschaft gemanagten VC Fonds Kreativwirtschaft Berlin insgesamt 13 Millionen Euro in den Modeversender für Männer gesteckt.

Bild: Outfittery