PaketButler soll Zustellungen und Retouren ermöglichen – auch wenn niemand zuhause ist

Der Online-Handel boomt: Immer mehr Menschen kaufen im Internet ein. Ärgerlich jedoch, wenn man gerade bei der Arbeit oder beim Sport ist, wenn das ersehnte Paket dann ankommt. Die Telekom, Feldsechs und DHL Paket haben eine Lösung entwickelt, die es ermöglichen soll, Pakete auch anzunehmen, wenn man nicht zu Hause ist. In einem Pilotprojekt soll der sogenannte PaketButler ab Anfang 2015 von 200 Zalando-Kunden im Berliner Raum getestet werden.

G Tipp – Lesenswert bei Gründerszene Zalando kündigt Börsengang an

„[Wir] freuen uns, unseren Kunden eine innovative, komfortable Möglichkeit zur Paketannahme anzubieten, über die auch Retouren ebenso bequem verschickt werden können“, wirbt David Schröder, Senior Vice President Operations von Zalando.

Anzeige
Beim PaketButler handelt es sich um eine faltbare Box, die für variable Paketgrößen bis 70x50x30 cm ausgelegt ist. Nach Angaben der Telekom kann der PaketButler mit einem schnittfesten Metalband an der Wohnungstür angebracht und diebstahlsicher verschlossen werden.

Wenn ein Paket erwartet wird, kann der Empfänger an diesem Tag die Box an der Wohnungstür befestigen. Der Paketbote, der die Sendung zustellt, verschließt den PaketButler im Anschluss diebstahlsicher. Nach Unternehmensangaben kann der Paketaufnahmebehälter nur vom Besitzer selbst sowie vom zuständigen Zusteller über einen speziellen Sicherheits-Chip geöffnet werden.

Bild: Deutsche Telekom