Parship

Die Geschäftsführung von Parship: Henning Rönneberg, Tim Schiffers, Marc Schachtel (von links)

Nach Amorelie, EtraveliFlaconi oder Verivox übernimmt ProSiebenSat1 einen großen Teil der Parship Elite Group – und damit die beiden Partnervermittlungsbörsen Parship und ElitePartner. Das Medienhaus kaufte 50 Prozent der Anteile plus eine Aktie für 100 Millionen Euro. Gleichzeitig löst es die bestehende Finanzierung der Parship Elite Group ab, indem es Vorzugskapital mit fester Verzinsung in Höhe von 100 Millionen Euro zur Verfügung stellt. Die bisherigen Eigentümer Oakley Capital Private Equity II, eine private Beteiligungsgesellschaft aus London, und das aktuelle Management halten weiterhin Minderheitsbeteiligungen von insgesamt knapp unter 50 Prozent. Insgesamt soll das Unternehmen 300 Millionen Euro wert sein, heißt es.

Christian Wegner, Digitalvorstand von ProSiebenSat.1, lässt sich zitieren: „Die Aquisition der Parship Elite Group unterstreicht unseren strategischen Fokus auf etablierte profitable Wachstumsunternehmen, die Marktführer in ihrem Segment sind, stark von TV-Werbung profitieren und unser Digitalgeschäft stärken.“ Partnervermittlung sei das nachhaltigste Segment im Online-Datingmarkt und wachse jährlich um zehn Prozent.

Mit der Übernahme, die über die Beteiligungstochter 7Commerce abgewickelt wird, baut ProSiebenSat.1 das Produkt-Portfolio im Bereich Consumer Startups weiter aus und stärkt das Digitalangebot.

Für die Parship Elite Group arbeiten derzeit 230 Mitarbeiter am Hauptsitz in Hamburg und in einem weiteren Büro in Amsterdam. Der Deal mit der TV-Gruppe muss noch von den zuständigen Wettbewerbsbehörden genehmigt werden.

Bild: Parship