Der Risikokapitalgeber Partech Ventures hat seinen neuesten Investmentfonds geschlossen. 400 Millionen Euro hat der auch in Deutschland mit einer eigenen Niederlassung aktive Geldgeber für seinen Wachstumsfonds eingesammelt. Partech Growth richte sich dabei an „etablierte“ Startups, heißt es vom Investor. Zehn bis 50 Millionen Euro sollen pro Unternehmen aus den Digital- und Tech-Bereichen investiert werden.

Bereits im Januar 2015 hatte Partech ein erstes Closing in einer Höhe von 200 Millionen Euro vermeldet. Seitdem wurden Investments getätigt: Insgesamt 120 Millionen Euro flossen in die Software-Lösung Brandwatch, den Mobilfunkanbieter FreedomPop, das Möbelportal Made.com, das Software-Unternehmen M-Files und das Spielenetzwerk RockYou.

Neuer Chef: Partech setzt verstärkt auf Deutschland

Partech setzt verstärkt auf Deutschland

Der französische VC Partech will Deutschland stärker in den Fokus nehmen. Dafür gibt es mit dem Unternehmer Olivier Schuepbach nun einen neuen deutschen Chef.

Zwar kommt keines dieser Unternehmen aus Deutschland, über sein Berliner Büro tätigte Partech Ventures aber bereits eine Reihe kleinerer Investments, etwa in Lesara oder Auxmoney. Neben dem Sitz in der deutschen Hauptstadt betreibt Partech Niederlassungen in San Francisco – wo die Firma 1982 gegründet wurde – und Paris.

Bild: (c) Bildagentur PantherMedia – A13646150 /