Gruenderteam_payworks

Die Payworks-Gründer: David Bellem, Johannes Lechner, Christian Deger und Simon Eumes (von links)

Frisches Geld für ein Münchner Startup: Das Fintech-Unternehmen Payworks sammelt 4,5 Millionen Dollar von der Investmentfirma Rumford und dem Fintech-Investor HW Capital ein. Neben Altinvestor Speedinvest beteiligen sich auch einige Business Angels. Die Runde fand bereits im Mai statt, wurde aber erst jetzt veröffentlicht.

Anzeige
Die Finanzierung kommt im Zuge einer Rebranding-Strategie des Fintech-Startups, das eine technische Infrastruktur für die Abwicklung von Kartenzahlungen anbietet. Im August gab das Unternehmen den Relaunch seiner Lösung unter dem Namen Pulse bekannt. Mitgründer Christian Deger sagt dazu: „Mit Hilfe der Investoren werden wir Pulse für noch mehr Händler in der ganzen Welt verfügbar machen und eine führende Rolle im Markt einnehmen.“

Die Serie-A-Finanzierung des Startups kommt knapp drei Jahre, nachdem Payworks eine sechsstellige Seedrunde eingesammelt hat. Das von David Bellem, Johannes Lechner, Christian Deger und Simon Eumes gegründete Unternehmen hat neben einem Headquarter in München auch Büros in Großbritannien, den USA und Spanien.

Bild: Payworks