Seit 2013 fördert Axel Springers Plug-and-Play-Accelerator Digitalunternehmer, drei Mal im Jahr für jeweils 100 Tage. Neben einem Investment von 25.000 Euro (für fünf Prozent der Anteile) bekommt jedes teilnehmende Team Büroraum, Workshops und Möglichkeiten zum internationalen Netzwerken.

Am Mittwoch endete der achte Batch mit dem traditionellen Demo Day. Die neun Teilnehmer pitchten vor einem Publikum aus nationalen und internationalen Kapitalgebern um Investments.

Anzeige
Ein Schwerpunkt unter den Startups: eine bessere Organisation und Zeitersparnis im Arbeitsalltag. Damit beschäftigen sich Deckard, Timble, und Joinesty. Für eine bessere Kundenansprache wollen LiveCall und Girafi sorgen. Zalvus macht Menschen auf Jobsuche die Bewerbungen leichter.

Auch die School of Digital Integration, die Flüchtlinge im Programmieren ausbildet, präsentierte ihre Idee auf dem Podium. Sie ist das einzige Non-Profit-Startup im Programm.

Eine Zusammenfassung des Demo Day gibt es im Video von Startup TV:

Hinweis: Axel Springer ist Gesellschafter der Vertical Media GmbH, dem Medienhaus von Gründerszene. Weitere Informationen zur Vertical Media GmbH gibt es hier: www.vmpublishing.com.
Titelbild: Lilo Brißlinger / Gründerszene