kurzmitteilungen_neu

Die Otto Group startet mit yourhome und Schlafwelt zwei neue Online-Shops, Bertelsmann verkauft seine buch.de-Anteile an Thalia, XING-CPO Goldberg scheidet aus und LinkedIn öffnet sich für Entwickler.

Otto Group startet neue Online-Shops

OttoDie E-Commerce-Diversifizierung nimmt weiter ihren Lauf: yourhome und Schlafwelt sind nicht etwa die neuste Kreation der Samwer-Schmiede, sondern die zwei aktuellen Auskopplungen der Otto Group. Das Logo des Mutterkonzerns versteckt sich dezent am Seitenende. Mit Gründung der Online-Shops wolle man eine „Umsatzoffensive“ einleiten. Konkurrenten finden sich bei fashion4home und bei… meinehängematte.de ?

Bertelsmann verkauft buch.de-Anteile an Thalia

20091123_thaliaDie Holding der Handelskette Thalia ist neuer Mehrteilseigner der buch.de internetstores AG. Thalia hatte seine Anteile an buch.de von 35,5 Prozent auf nunmehr über 60 Prozent erhöht, indem es dem Bertelsmann-Verlag sämtliche Aktien abkaufte. Die Übernahme soll rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft Anfang Dezember wirksam sein, steht aber noch unter dem Vorbehalt des Bundeskartellamts.

XING-CPO Jason Goldberg scheidet aus

xingZusammen mit dem Kauf der Lars-Hinrichs-Anteile durch Hubert Burda Media ergeben sich bei Deutschlands größtem Businessnetzwerk Xing weitere Veränderungen: Der bisherige CPO Jason Goldberg verlässt das Unternehmen nach rund einem Jahr. Goldberg plant, zurück nach New York zu ziehen und 2010 etwas Neues zu starten, schließlich sei er ein „startup guy“.

LinkedIn startet API

20091015_linkedinDas mit weltweit 52 Millionen Nutzern größte Businessnetzwerk LinkedIn hat sich endgültig für Entwickler geöffnet. Unter developer.linkedin.com hat das Unternehmen eine Anwendungsplattform für die neue LinkedIn-API eingerichtet. Zuvor hatten bereits größere Marken wie Microsoft und IBM Business-Applikationen für LinkedIn entwickelt.

link-und-lesenswert_neu

Mit Links zum Erfolg

20091124_linkaufbau_ccby_davidpaulohmerSo Jungs. Jetzt mal aufgepasst. Wir spielen hier vor einem riesigen Publikum, Millionen von Zuschauern gegen die ganz Großen. Da heißt es auch für euch, sich mal reinzuhängen, wenn ihr berühmt werden wollt. Und hier kommt unsere Taktik für die zweite Hälfte. Zuerst einmal müsst ihr mehr miteinander reden. Und auch ruhig mal dem Gegner Paroli bieten. Lasst euch ruhig mal fallen und reklamiert. Das funktioniert bei anderen auch gut. Beschweren könnt ihr euch hinterher im Fernsehen und Radio. Prägt euch das gut ein und jetzt raus mit euch. Wenn ihr es nochmal lesen wollt, dann schaut bei Internet World Business nach.

Musikverlage tanzen wieder aus der Reihe

20091103_rechtsformZusammen mit den führenden Verlagshäusern fordert die Musikbranche die per Gesetz nur für staatliche Stellen zugänglichen Verbindungsdaten von Internetnutzern zur eigenen „Gewährleistung der Rechtsdurchsetzung“. Wie Heise berichtet, argumentieren die Verlagshäuser damit, dass sie trotz des vom Gesetzgeber verfügten zivilrechtlichen Auskunftsanspruchs keine Möglichkeit haben, an die bis zu sechs Monate eingelagerten Verbindungsinformationen zu kommen.

Was bin ich

20091124_thumbsup_ccby_flickr_richkidsuniteEine Stärke-Schwäche-Analyse ist in jeder Lebenslage ein beliebtes Werkzeug, um Fehlentscheidungen bereits im Vorfeld zu vermeiden. Beim Projektwerk sind insgesamt zwölf Punkte aufgeführt, die jeder angehende Unternehmer für sich selbst beantworten sollte. Die Antwort, ob man sich zum Freiberufler eignet, sollte aber nicht nur am Ergebnis dieser Pro- und Contraliste festmacht werden.

Bildmaterial: richkidsunite, David Paul Ohmer