Die ProSiebenSat.1 Group investiert in das globale Fußball-Netzwerk 90Min. Die Finanzierungsrunde in Höhe von 15 Millionen US-Dollar wird von dem Münchner Medienkonzern angeführt und von den bestehenden Gesellschaftern Battery Ventures, Dawn Capital und Gemini Ventures unterstützt. ProSiebenSat.1 übernimmt damit eine Minderheitsbeteiligung an dem Unternehmen mit Hauptsitz in London, das außerdem Büros in Tel Aviv und Manila unterhält.

90Min wurde 2011 von Asaf Peled gegründet, der weiterhin als CEO an Bord bleibt. Seit der Gründung konnte 90Min insgesamt 39 Millionen US-Dollar einsammeln. Das Londoner Startup erreicht nach eigenen Angaben sowohl mit von Nutzern erstellten Inhalten als auch mit Artikeln freier Journalisten mehr als 30 Millionen Nutzer weltweit. In Deutschland zählt 90Min laut IVW 3,7 Millionen Besucher und 29 Millionen Seitenabrufe im Monat.

Anzeige
ProSiebenSat.1 und 90Min planen nun einen gemeinsamen Markenauftritt für den deutschen Fußballmarkt. „Für unser digitales Sport-Portfolio ist das Portal die ideale strategische Ergänzung. Wir möchten 90Min nun weiterentwickeln und als führende Marke in Deutschland etablieren“, kommentiert Zeljko Karajica, Sportverantwortlicher von ProSiebenSat.1, das Investment.

Zusätzlich hat ProSiebenSat.1 eine Minderheitsbeteiligung an EverSport Media, einer Plattform für Live-Übertragung von professionellen Sportveranstaltungen weltweit, übernommen. Das Unternehmen mit Büros im Silicon Valley und Los Angeles bietet derzeit über seine Kanäle 30 Sportarten als Live-Streams oder On-Demand-Videos an. ProSiebenSat.1 plant, eigene Inhalte über EverSport zu streamen. Aber auch andersherum soll es eine Kooperation geben: So will das Münchner Unternehmen EverSport-Content über das eigene digitale Netzwerk verbreiten.

Bild: ProSiebenSat.1