„Wir brauchen mehr Abenteurer und weniger Laptops“

2013 war ein gutes Jahr für Foodpanda (www.foodpanda.com): Der 2012 in Südostasien gestartete Lieferdienst aus dem Hause Rocket Internet (www.rocket-internet.de) ist mittlerweile in 32 Schwellenländern aktiv und sammelte mehrere Millionen. Doch CEO Ralf Wenzel ist noch lange nicht am Ziel.

Steve Jobs sagte: „Stay hungry, stay foolish.“ Wie verrückt willst du 2014 sein?

Wir wollen Foodpanda in die ganze Welt bringen. In 2013 waren es 20 neue Länder – das würden wir gerne toppen.

„The best way of learning about anything is by doing“, sagt Richard Branson. Was willst du 2014 ausprobieren, um zu lernen?

Bei der Fußball WM in Brasilien wollen wir Essen direkt in alle Stadien liefern können.

Anzeige
Tesla-Chef Elon Musk meint: „Failure is an option here. If things are not failing, you are not innovating enough.“ Welche Fehler könntest du 2014 machen?

Bei einem Team, das so schnell wächst, möchten wir unseren Startup-Spirit nicht verlieren. Wir sind ein Team mit starkem Zusammenhalt, jeder unterstützt und packt mit an, wir haben eine tolle Stimmung und brauchen noch mehr Talente aus der ganzen Welt.

„You don’t need to be based in Silicon Valley to be a successful large company“, sagte Aaron Levie von Box. Warum ist die Stadt, in der dein Startup ist, genau die richtige?

Berlin ist ein Magnet für Kreative, für Leute, die etwas umsetzen und entwickeln wollen. Berlin ist Innovation, Kultur und Lifestyle. Das passt perfekt zu unserem Business.

Eric Schmidt sagt: „I still believe that sitting down and reading a book is the best way to really learn something.“ Welches Buch sollten Unternehmer 2014 lesen?

Unternehmer sollten Indiana Jones schauen. Wir brauchen mehr Abenteurer und weniger Laptops. Man ändert die Welt nicht, indem man E-Mails schreibt.