201706_GS_Ranking_Artikelbild_Kickoff_940x627_v2

Unter dem Motto „Pressure builds diamonds. Zeit zu glänzen“ rufen wir zum dritten Mal deutschlandweit Startups auf, am Wachstums-Ranking von Gründerszene teilzunehmen. Ihr seid ein deutsches Digitalunternehmen und habt eine steile Wachstumskurve hingelegt? Dann meldet euch bei uns.

Wir küren die am schnellsten wachsenden, deutschen Unternehmen im Digitalbereich. Bewerbungen können bis zum 18. August 2017 unter ranking.gruenderszene.de bei uns eingereicht werden.

Was wir mit dem Ranking erreichen wollen

Mit dem Wachstums-Ranking wollen wir das öffentliche Bewusstsein für den Erfolg deutscher Digitalunternehmen erhöhen. Anhand von vergleichbaren Daten wird eine Übersicht über die Digitalszene erstellt, die Erfolgs-Startups und Hidden-Champions identifiziert. Die Rangfolge der teilnehmenden Unternehmen wird anhand der durchschnittlichen, jährlichen Wachstumsrate (CAGR) der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre festgelegt.

Anzeige
Im Jahr 2016 gewann der internationale Online-Shop Lesara mit einer Wachstumsrate von 1.425 Prozent. Auf dem zweiten Platz folgte der Shop für Gastronomiebedarf GastroHero mit 1.345 Prozent, den dritten Platz belegte das Berliner Startup Uberall mit 754 Prozent Wachstumsrate. Die konkreten Finanzkennzahlen sind übrigens ausschließlich für unseren Hauptpartner KPMG einsehbar, der die Kennzahl für teilnehmenden Unternehmen errechnet. Veröffentlicht werden lediglich prozentuale Wachstumsraten.

Neues branchenspezifisches Ranking

Zusätzlich zu den branchenübergreifenden Top 50 erstellen wir in diesem Jahr erstmals auch ein branchenspezifisches Ranking. Dieses erleichtert die Teilnahme von Unternehmen, die in ihrer Branche dominieren, aber ein niedrigeres Wachstum als Digitalunternehmen anderer Branchen aufweisen.

Auf Gründerszene und bei den Medienpartnern des Rankings (Welt, Bild, Bilanz, Venture Capital Magazin) erscheint eine umfassende Online-Berichterstattung zu den teilnehmenden Unternehmen. Außerdem werden die 50 bestplatzierten Startups im dritten Printmagazin von Gründerszene in ausführlichen Portraits vorgestellt.

Auf die Top-Platzierten warten als Preise Medialeistungen im Wert von 150.000 Euro bei der Welt, ein Stand auf der Cebit im Startup-Bereich und ein Interior-Budget im Wert von 10.000 Euro bei Vitra.

Teilnahmebedingungen und Bewerbung

Teilnahmeberechtigt sind Digitalunternehmen, die im Jahr 2014 mindestens 10.000 Euro Nettoumsatz erwirtschaftet haben und deutsche Jahresabschlüsse vorweisen können. Die Finanzkennzahlen, das möchten wir noch einmal betonen, sind nur für unseren Partner KPMG sichtbar, der anhand der fristgerecht eingereichten Abschlüsse die jährliche prozentuale Wachstumsrate der Jahre 2014 bis 2016 errechnet.

Ihr habt noch Fragen? Dann richtet sie gerne jederzeit an ranking@gruenderszene.de.