Spülen Influencern Geld in die Kassen: Philipp John, Aaron Troschke und Christian Chyzyk gründeten gemeinsam ReachHero (v.l.)

Auch die Samwer-Brüder wollen nun mit Youtubern und Instagram-Stars Geld verdienen – und unterstützen deswegen ein Startup, das sogenannte Influencer in den sozialen Netzwerken an Werbepartner vermittelt. Heute wurde das Investment in ReachHero, einen Online-Marktplatz für Influencer-Marketing, über den Samwer-VC Global Founders Capital bekannt. Gemeinsam mit dem Lovoo-Gründer Benjamin Bak und Axel Springers Plug and Play stecken die Brüder eine siebenstellige Summe in das Berliner Startup.

Christian Chyzyk, Philipp John und Aaron Troschke gründeten ReachHero 2014 in Berlin. Kurz nach dem Start nahmen sie an dem Plug-and-Play-Programm teil. Ihr Unternehmen verbindet über einen Marktplatz Influencer, also beispielsweise Youtuber oder Instagram-Stars, mit Unternehmen für Kooperationen und Werbekampagnen. Häufig werden die Influencer dabei für die Platzierung von verschiedenen Produkten in ihren Videos oder Fotos angefragt.

Anzeige
Nach Angaben von ReachHero sind aktuell mehr als 3.600 Influencer und rund 800 Firmen auf der Plattform registriert. Die Firmen können mit den Youtubern oder Instagrammern entweder einen Festpreis für Kampagnen aushandeln – oder eine Bezahlung je nach Erfolg.

Das nun eingesammelte Kapital möchte ReachHero in die Produktentwicklung und die Expansion in den europäischen Markt stecken. Dafür soll das Team in den kommenden Monaten vergrößert werden. Bisher besteht das Team aus zehn Mitarbeitern. Seit Anfang des Jahres ist ReachHero bereits in UK aktiv.

Bild: Reachhero
Hinweis: Axel Springer ist Gesellschafter der Vertical Media GmbH, dem Medienhaus von Gründerszene. Weitere Informationen zur Vertical Media GmbH gibt es hier: www.vmpublishing.com.