TrendU-Kunden werden an Rebelle weitergereicht

Erst in der vergangenen Woche wurde die Übernahme des Münchner Second-Hand-Startups Glamloop durch seinen Hamburger Wettbewerber Rebelle bekannt. Nun wandert ein weiteres Fashion-Startup unter das Dach von Rebelle: Auf der Website von TrendU heißt es: „TrendU wird zu Rebelle“, in einer Mail an die Nutzer ist zu lesen, dass die App „in Kürze“ abgeschaltet werde.

Anzeige
Es handelt sich dabei jedoch nicht um eine direkte Übernahme, vielmehr würden nur die TrendU-Kunden an Rebelle weitergereicht, berichtet Deutsche Startups. TrendU-Geschäftsführerin Stefanie Beckmann wollte sich gegenüber Gründerszene nicht zur Übernahme äußern, dies gehöre zum Deal der zwei beteiligten Unternehmen.

TrendU wurde im Frühjahr 2013 von Alex Khanbolooki, Stefanie Beckmann und Martin Rudloff in Berlin gegründet. Ende 2013 erfolgte der Launch der mobilen Shopping-App, mit der Frauen Second-Hand-Designermode erstehen und eigene Stücke an andere Community-Mitglieder weiterverkaufen konnten.

Bild: Screenshot TrendU.com