redstonecapital

Neuer Multi-Fonds-Investor aus Berlin

Mit Redstonedigital (www.redstonedigital.de) startet ein neuer Berliner Multi-Fonds-Investor, der Startups in der Seed-, A- und B-Runde finanziell unterstützt. Je nach Phase und Unternehmen stehen dabei zwischen 250.000 Euro und zwei Millionen Euro zur Verfügung. Ins Leben gerufen wurde die Investment-Management-Gesellschaft von Managing Partner Samuli Sirén und Partner Michael Brehm. Später stießen dann die beiden Partner Clemens Riedl und Thomas Baum – genau wie Brehm ehemalige StudiVZ-Geschäftsführer – und Niklas Grunewald als Investment-Analyst hinzu.

Anzeige
Samuli Sirén, operativ hauptverantwortlich für den neuen Berliner Fonds, ist Gründer des Bild-Analyse-Startups Pixray und leitete zuvor die Digital-Investments der Klingel Gruppe. Wenig verwunderlich ist daher der erste der bisher zwei Fonds-Geldgeber, sein ehemaliger Arbeitgeber Klingel. Daneben ist auch Vogel Business Media im Multi-Fonds vertreten. Laut Sirén ließen sich insgesamt bis zu sieben Fonds verwalten, wobei er drei bis fünf Investments im Jahr für realistisch hält.

Der Investment-Fokus variiert je nach Fonds – grundsätzlich stehen „innovative, digitale Geschäftsmodelle“ auf dem Plan. Eine Vorahnung bietet allerdings die Investment-Historie der beiden: Während Klingel in der Vergangenheit thematisch sehr breit aufgestellt investierte – unter anderem in Inventorum, Pflegebox und Yumda -, präferierte der Fachverlag Vogel B2B-Unternehmen mit Nähe zum eigenen Geschäftsmodell – wie etwa das digitale Laborbuch Labfolder. Bei Redstonedigital-Investments könne es auch zu einer operativen Zusammenarbeit zwischen Fonds-Geldgeber und Startup kommen, so Sirén.

Bild: Redstonedigital