Rocket Internet Büro

Ein Blick in das Büro von Rocket Internet in Berlin

Rocket Internet: Marktwert von bis zu 6,7 Milliarden Euro

Nachdem zuvor bereits einige Details etwa zum Aktionoptionsplan für Firmenchef Oliver Samwer durchgesickert waren, hat die Berliner Firmenschmiede Rocket Internet nun offiziell seinen Börsenprospekt vorgelegt. Demzufolge wird die Ausgabespanne für die Anteilsscheine zwischen 35,50 und 42,50 Euro liegen.

Anzeige
Im Mittel erwartet Rocket Internet so eine Marktkapitalisierung von rund 6,2 Milliarden Euro, am oberen Ende der Spanne wären es sogar 6,7 Milliarden Euro. Damit wäre der Börsenwert nicht nur höher als zuvor erwartet, sondern auch höher als der von Dax-Unternehmen wie der Lufthansa, deren Marktkapitalisierung derzeit bei 5,85 Milliarden Euro liegt.

Stattfinden soll das Listing am 9. Oktober, zunächst im sogenannten Entry Standard der Frankfurter Börse. Der hat etwas laxere Transparenzpflichten als der Regulierte Markt, so wird Rocket zum Beispiel aktuelle Zahlen nur alle sechs Monate statt jedes Quartal vorlegen müssen. Man wolle innerhalb von 18 bis 24 Monaten in den General oder Prime Standard wechseln, heißt es vom Berliner Inkubator.

Bis zum Stichtag werden die Papiere interessierten Investoren vorab angeboten. Mehrere Geldgeber hätten sich bereits verpflichtet, Rocket-Aktien zum Angebotspreis im Wert von gut 580 Millionen Euro zu erwerben, hieß es. Das Gesamtvolumen der Platzierung, bei der ausschließlich neue Aktien ausgegeben werden, soll zum Mittelwert der Preisspanne bei 1,48 Milliarden Euro liegen. Zum Vergleich: Der Online-Händler Zalando, der ebenfalls unter dem Dach von Rocket Internet groß wurde, will mit seinem IPO eine Woche zuvor 633 Millionen Euro einnehmen und soll danach 5,6 Milliarden Euro wert sein.

Bild: Rocket Internet