frankfurt stock exchange bulle

Synchroner Verlauf von Rocket- und Zalando-Aktie

In der letzten Woche starteten mit Rocket Internet und Zalando gleich zwei deutsche Internet-Schwergewichte mit Schwierigkeiten an der Frankfurter Börse. Über das Wochenende sank die Skepsis der Anleger dabei nur leicht: Heute, am ersten Handelstag nach dem langen Wochenende, startete die Zalando-Aktie bei 19,25 Euro. Euphorie macht sich allerdings längst nicht breit: Derzeit pendelt sich das Zalando-Papier bei etwas unter 19 Euro ein und erreichte zuletzte Tiefstwerte von 18,60 Euro – und die Tendenz zeigt weiter nach unten.

Gestartet war der Mode-Versender Zalando am vergangenen Mittwoch mit einem Emissionspreis von 21,50 Euro und schloss am selben Tag mit einem kleinen Plus bei 21,54 Euro – was sicherlich zu einem großen Teil den Konsortialbanken zu verdanken war, die den Kurs unermüdlich stützten.

Anzeige
Der Schlusskurs lag dennoch deutlich unter dem Erstpreis von 24,10 Euro und dem Tageshoch von 24,485 Euro. Am zweiten Tag sah es dann weniger freundlich aus: Die Aktie verlor innerhalb einer halben Stunde mehr als zwei Euro an Wert und rutsche bis auf etwa 19,40 Euro ab. Nach einer Kurserholung sank die Aktie zum Abend hin bis auf etwa 18,30 Euro ab und schloss bei 18,66 Euro.

Zalando-Aktie: Chart von finanzen.net

Rocket folgt Zalando

Auch bei der Rocket-Aktie haben es sich die Anleger über das Wochenende nicht anders überlegt: Die Talfahrt des ersten Handelstages hält weiter an, aktuell liegt die Aktie bei etwas unter 36 Euro und damit beinahe sieben Euro unter dem Emissionspreis. Bereits nach Handelsstart verlor die Aktie innerhalb weniger Minuten etwa 2,50 Euro. Das leichte Mittagshoch im 37-Euro-Bereich konnte nicht lange gehalten werden.

Der samwersche Company Builder Rocket Internet hatte sich einen Tag nach Zalando aufs Börsenparkett gewagt – zunächst mit einem allenfalls neutralen Signal: Die Aktie startete mit 42,50 Euro in den Handel – was genau dem Emissionpreis entspricht. Innerhalb weniger Minuten sackte der Preis auf 38 Euro ab – auch die Zalando-Aktie wurde dadurch in Mitleidenschaft gezogen und fiel unter den Ausgabepreis. Die Rocket-Aktie konnte sich allerdings wie auch Zalandos Papier wieder fangen, bewegte sich um die Mittagszeit lange im Zickzack um die 41-Euro-Marke, bis sie am Nachmittag dann kontinuierlich fiel und bei 37 Euro, nur knapp über dem Tagestief von 36,66 Euro, schloss.

Rocket-Internet-Aktie: aktuelle Charts bei finanzen.net

Interessant wird es, wenn man die Kursverläufe der beiden Papiere einmal übereinander legt: Beide Aktien verhalten sich bisher äußerst synchron, wie die folgende Google-Finance-Grafik zeigt. Die Kurve der Rocket-Aktie scheint der der Zalando-Aktie dabei leicht zeitversetzt zu folgen.

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von Mario Shoots