Rockethome bekommt siebenstellige Finanzierung

Das Kölner Smart-Home-Startup Rockethome (www.rockethome.de) erhält eine Wachstumsfinanzierung in siebenstelliger Höhe. Das Geld kommt von Born2grow, einer Tochtergesellschaft des Zukunftsfonds Heilbronn, sowie den Rockethome-Altinvestoren: der Kreditanstalt für Wiederaufbau und mehreren Privatinvestoren.

Anzeige
Rockethome wurde 2010 von Yüksel Sirmasac gegründet und entwickelt Produkte für das Energiemanagement von Eigenheimen. Photovoltaik- oder Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen sollen über Rockethome-Apps überwacht und gesteuert werden können, genauso wie klassische Smart-Home-Anwendungen wie das Ein- und Ausschalten von Licht. Nach Firmenangaben hat das Startup bisher 30 Kunden und Partner in sechs europäischen Ländern.

Mit dem frischen Kapital will Rockethome versuchen, „die starke Marktstellung innerhalb Deutschlands auf europäischer Ebene weiter auszubauen“, so Gründer Sirmasac.

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von orijinal