lamudi

Lamudi: Nichts weniger als die Marktführerschaft

Rocket Internet gibt den offiziellen Rollout seiner Immobilienportale unter der Dachmarke Lamudi (www.lamudi.com) bekannt. Zuvor war die Rocket-Tochter unter den Namen Vamido, Ubilista, Zamudi und House aktiv. Lamudi startet laut offizieller Stellungnahme in zwölf verschiedenen Ländern in Asien, Afrika und Lateinamerika: Algerien, Bangladesch, Kolumbien, Kenia, Mexiko, Marokko, Myanmar, Nigeria, Pakistan, Saudi Arabien, Tunesien and Uganda. Auf Lamudi.com ist zudem die Nummer 13, Ruanda, vermerkt.

Update vom 08. Oktober 2013: Ruanda war zwischenzeitlich von der Lamudi-Webseite verschwunden. Auf Nachfrage Gründerszenes bestätigte Rocket aber weitere Expansionen.

Anzeige
Dabei hat sich das 2013 gestartete Lamudi – ganz Rocket-typisch – nichts weniger als die Marktführerschaft in den aufstrebenden Märkten als Ziel auserkoren. „The amount of traffic on our websites increased extremely fast which has allowed us to already sign many of the big real estate developers and agents in each of our countries. We are very bullish on the real estate classifieds market and aim to establish ourselves as the new number one in emerging markets“, lässt sich Lamudi-Asia-CEO Erwin Sikma offiziell zitieren.

Bild: Lamudi