Scout24

Finanzinvestor Blackstone steigt bei Scout24 mit ein

Es war ein Milliarden-Deal als die Telekom kürzlich 70 Prozent der Anteile an der Scout24-Gruppe verkaufte. Der neue Eigentümer Hellman & Friedman hat wie nun das Manager Magazin unter Berufung auf Brancheninsider berichtet, vor Abschluss der Transaktion Anteile an die Private-Equity-Firma Blackstone weitergereicht – die Mehrheit aber behalten.

Anzeige
Nun soll die auf Kleinanzeigen spezialisierte Scout24-Gruppe, die im Rahmen der Transaktion mit insgesamt zwei Milliarden Euro bewertet wurde, zerschlagen werden.

Während es für ImmobilienScout24 Börsenpläne gebe, wird dem Bericht zufolge für AutoScout24 ein Käufer gesucht. Eine offizielle Stellungnahme wollten die Unternehmen gegenüber dem Manager Magazin nicht abgeben.

Währenddessen prüfe die Telekom den Verkauf weiterer Töchter. Nach dem Erfolg bei Scout24 würde nun ein (Teil-) Ausstieg beim Webhoster Strato oder dem Portalgeschäft T-Online zur Debatte. Zum Digitalgeschäft des Konzerns gehören zudem noch der Onlinevermarkter Interactive Media sowie der Onlinebezahlservice Click & Buy.

Bild: Scout24