shopco

Die Shop.co-Gründer Jay Habib (links) und Manuel Schoebel

Neues Geld für Shop.co: Das Startup aus Düsseldorf sammelt von Investoren 6,25 Millionen Euro ein. Zu den Geldgeber zählen Youporn-Gründer Fabian Thylmann und MeinFernbus-Gründer Panya Putsathit. Auch das deutsche Family Office TriPos, hinter dem Unternehmer Peter Pohlmann steckt und das zum Beispiel in Springlane investiert ist, fünf Partner der Boston Consulting Group und das Business-Angel-Netzwerk Rotonda beteiligen sich an der Runde. Zudem kommt Geld von der Sparkasse und der NRW Bank.

Anzeige
Shop.co wirbt damit, ein universeller Online-Einkaufswagen zu sein. Nutzer können mit dem Browser-Plugin des Startups mit wenigen Klicks bei verschiedenen Onlineshops Waren bestellen, ohne sich zum Beispiel jedes Mal anmelden zu müssen. Bereits 2015 testeten die Gründer Shop.co in Deutschland, das Tool befindet sich jedoch noch immer in einer Testphase. Der Launch soll demnächst stattfinden, sagt ein Sprecher gegenüber Gründerszene. Mit dem Geld möchte das Jungunternehmen sein Produkt weiterentwickeln.

Das Startup wurde im Herbst 2014 von Jay Habib und Manuel Schoebel in Düsseldorf gegründet. Im Februar 2015 expandierten die beiden mit ihrem Unternehmen in die USA. In beiden Niederlassungen beschäftigen die beiden Gründer insgesamt 30 Mitarbeiter.

Next Commerce Accelerator: Wie Hamburg zur E-Commerce-Hochburg werden soll

Wie Hamburg zur E-Commerce-Hochburg werden soll

Hamburg ist Handel. Damit diese Gleichung auch in den kommenden Jahren gilt, starten die größte deutsche Sparkasse und die HSH Nordbank einen Accelerator.

Bild: Shop.co/Collage