Smarte Logistik für Startups - DHL

Wie steht’s um den deutschen E-Commerce?

Mehr als jeder zweite Deutsche kauft online ein. Das Geschäft im Netz ist mittlerweile zu einer milliardenschweren Schlüsselbranche geworden, die allein im vergangenen Jahr in Deutschland etwa 63 Milliarden Euro erwirtschaftete.

Doch: Die steigenden Umsatzzahlen sowie die Anzahl und Vielfalt an Onlineshops verschärfen den Wettbewerb im E-Commerce massiv. Features wie Same-Day-Delivery oder kostenlose Retouren sind im Versandhandel bereits zum Standard geworden. Das macht Logistikprozesse nicht einfacher.

Großes Wachstum, noch größerer Aufwand. Was ist zu tun?

Hat ein Onlineshop eine gewisse Größe erreicht, wird die Organisation der verschiedenen Abläufe, die sicherstellen, dass Kunden ihre Pakete pünktlich erhalten, komplizierter und kostenintensiver: Neue Lagerräume müssen gemietet und Waren sicher und professionell verwahrt, verpackt und verschickt werden. Auch die Retourenabwicklung muss effizient erfolgen.

Retouren, Nachfrage, Skalierbarkeit: 3 Herausforderungen für Startups

1. Gerade die Tatsache, dass Kunden die Möglichkeit geboten wird, ihre Ware kostenlos zurückzuschicken, verursacht einen hohen logistischen Aufwand und sorgt mit einem größer werdenden Kundenstamm auch für steigende Kosten bei Startups.

2. Eine weitere Herausforderung für stark wachsende Startups stellt die nur schwer zu prognostizierende Nachfrage dar. In Kombination mit häufig wechselnden Sortimenten kann dies hohe Kosten verursachen.

3. Während Startups sich durch ihre Flexibilität auszeichnen, sind Logistiksysteme oft das genaue Gegenteil: nur schwer anpassbar. Doch gerade bei starkem Wachstum müssen auch die Prozesse hinter den Kulissen flexibel mitwachsen und sowohl nach oben als auch nach unten hin skalierbar sein und sich Strukturveränderungen und möglichen Schwankungen in der Nachfrage anpassen.

Und trotzdem: Diese Prozesse dürfen weder zu viel Zeit, Energie, noch Geld in Anspruch nehmen. Denn um nachhaltig erfolgreich zu sein, sollten Gründer das Wachstum ihres Startups vorantreiben, indem sie ihre Ressourcen in umsatzsteigernde Maßnahmen wie Marketing oder Business Development investieren. Logistik und Business-Expansion unter einen Hut zu bekommen, stellt also eine Herausforderung dar, die schnell die personellen, organisatorischen und finanziellen Kapazitäten eines jungen Unternehmens übersteigt.

Wie schaffen Startups den Spagat zwischen Wachstum und Logistik?

Die Antwort lautet ganz klar: outsourcen. Mit DHL Fulfillment können Gründer ihre Logistikprozesse an einen starken Partner auslagern und sich damit stärker auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren. Doch noch immer haben viele Unternehmer Vorbehalte, Outsourcing für sich zu nutzen, da oft davon ausgegangen wird, dass die Kosten für eine solche Dienstleistung zu hoch seien. Aber gerade durch ein professionelles Handling des Fulfillment-Prozesses wird nicht nur die Lieferqualität, sondern auch die gesamte Wirtschaftlichkeit verbessert.

Mit der DHL-Fulfillment-Lösung, die von Lagerlogistik bis hin zum Versand alles umfasst, entstehen so Freiräume und Planungssicherheit für Händler.

So erobert Knitido den europäischen Markt

Eine solche Abwägung musste auch das japanische Familienunternehmen Knitido vornehmen. Das Unternehmen, das seit mehr als 30 Jahren Zehensocken entwickelt, produziert und vertreibt, sah sich durch den geplanten Eintritt in den europäischen Markt mit wachsenden logistischen Anforderungen konfrontiert. Die Lösung? Das Outsourcen der Logistikprozesse. Deswegen ist Knitido seit 2014 DHL Fulfillment-Kunde: „Um uns aktiv auf das Wachstum in der EU zu konzentrieren, wickeln wir die kompletten Versandprozesse über DHL Fulfillment ab“, erklärt Carsten Hankel von Knitido.

Was genau beinhaltet dieses Rundum-Sorglos-Angebot?

Give me five! So greift DHL Startups unter die Arme

Fulfillment bezeichnet den gesamten Prozess der Auftragsabwicklung im E-Commerce, der unmittelbar nach der Bestellung einsetzt. Die Logistiklösung der DHL beinhaltet die folgenden fünf Schritte:

1.    Lagerlogistik

Bevor die Ware sicher und fachgerecht gelagert wird, wird sie zunächst auf Vollständigkeit und Unversehrtheit geprüft.

2.    Auftragsbearbeitung

Damit Kunden ihre Ware so schnell wie möglich erhalten, werden Versandaufträge in der Regel noch am gleichen Tag kommissioniert, sicher verpackt und in den Versand gegeben.

3.    Versand

Der zentrale Standort des DHL-Logistikzentrums ermöglicht eine schnelle Zustellung der Ware am nächsten Tag – entweder direkt an die Empfänger oder in eine der 2. 750  Packstationen hierzulande. Als einer der weltweit erfahrensten Versanddienstleister sorgt DHL für einen zuverlässigen Transport und garantiert die schnellste flächendeckende Zulieferung.

4.    Retourenlogistik

In der reibungslosen Retourenabwicklung wird jede zurückgehende Ware sorgfältig überprüft und dem ursprünglichen Auftrag zugeordnet und bewertet, damit die Ware im Anschluss entweder erneut verkauft oder anderweitig verwendet werden kann.

5.    Warenwirtschaft

Nur wer einen Überblick über die gesamten Prozesse hat, kann im E-Commerce erfolgreich werden. Deswegen umfasst der Fulfillment-Service auch den Bereich der Warenwirtschaft, bei dem Warenbewegungen analysiert werden, um die Ware genau in der richtigen Menge und Qualität bereitzustellen und alle Prozesse optimieren zu können.

Prozessoptimierung durch DHL E-Commerce Manager

Um vollständige Kontrolle und Transparenz über Verkaufsaktivitäten zu bekommen, ist der DHL E-Commerce-Manager, der automatisch alle wesentliche Warenwirtschaftsprozesse für Startups erledigt, als optionaler Bestandteil der DHL-Fulfillment-Lösung erhältlich: Das Online-Management-Programm bietet einen Überblick über Warenflüsse, Bestände oder aktuelle Umsatzentwicklungen.

Je nach Bedarf können Startups Zusatzmodule hinzubuchen, die den DHL E-Commerce-Manager zu einem kompletten Multi-Channel-System erweitern. So lassen sich alle Verkaufsaktivitäten auf den verschiedenen Vertriebskanälen einer Online-Plattform steuern.

Flexibel, skalierbar, international: So meistern Gründer jede Herausforderung

Um auch bei steigendem Um- und Absatz weiterhin erstklassigen Service zu garantieren, sollten also gerade Logistikabläufe Profis überlassen werden. So können sich Startups einen Wettbewerbsvorteil im hart umkämpften E-Commerce-Markt sichern.

Die DHL Fulfillment-Lösungen berücksichtigen das Wachstum und die Situation des Startups und können durch die persönliche Beratung und Betreuung durch die DHL-Ansprechpartner flexibel angepasst werden.

DHL-Fulfillment umfasst nationalen und internationalen Versand, und bietet auf Wunsch Versanddokumente in der Sprache des Ziellandes an. Bei deutschlandweiten Bestellungen werden die Versandsaufträge noch am gleichen Tag bearbeitet und zuverlässig am nächsten Tag zugestellt.

Wer seine Logistikabläufe optimieren und gleichzeitig sein Geschäft weiter ausbauen möchte, kann hier ein maßgeschneidertes Angebot anfordern!

 

Artikelbild: www.pexels.com