Snapchat

Guten Morgen! Während wir geschlafen haben, wurde in anderen Teilen der Welt gearbeitet:

Snap, das Unternehmen hinter Snapchat, bereitet sich auf seinen Börsengang im Frühjahr 2017 vor. In Gesprächen mit potenziellen Investoren positioniert sich das Startup als das nächste Facebook oder Apple und distanziert sich vom Börsenflop Twitter. Gründer und CEO Evan Spiegel wird als Visionär mit Verständnis für Millennials dargestellt, heißt es aus Insiderkreisen. Damit bestätigt sich einmal mehr, dass Snap nicht nur ein App-Betreiber bleiben will. Der Börsenstart von Snap soll der Tech-Branche 2017 insgesamt wieder einen Aufschwung bringen.  [Mehr bei Wall Street Journal und bei New York Times]

Der Kartendienst Here entwickelt gemeinsam mit Mobileye, einem israelischen Spezialisten für autonome Fahrtechnologie, ein Kartensystem für selbstfahrende Autos. [Mehr bei Engadget]

Das in finanzielle Schwierigkeiten geratene E-Auto-Startup Faraday Future verliert seinen Global CEO Ding Lei.  [Mehr bei The Verge]

Coca-Cola gibt nach drei Jahren sein Startup-Inkubatorenprogramm auf. [Mehr bei TechCrunch]

Twitter erwägt die Einführung eines Edit-Buttons, sagt CEO Jack Dorsey über das meistgewünschte Feature der User. [Mehr bei Recode]

Einen schönen Freitag!

Eure Gründerszene-Redaktion

Bild: Hannah Loeffler

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.