snapchat-ipo

Guten Morgen! Während wir geschlafen haben, wurde in anderen Teilen der Welt gearbeitet:

Seit Monaten sickern Details über Snaps Börsenpläne durch, jetzt hat das Startup seinen Börsengang öffentlich angemeldet. Drei Milliarden US-Dollar will das Unternehmen hinter Snapchat einsammeln. Aus den Dokumenten für die Börsenaufsicht geht hervor, dass die App 158 Millionen täglich aktive Nutzer hat und das Unternehmen 1859 Mitarbeiter beschäftigt. 2016 machte Snap einen Umsatz von 404 Millionen US-Dollar und verlor 514 Millionen Dollar. [Mehr bei Reuters und bei Recode]

Uber-CEO tritt von seiner Rolle als Trump-Berater zurück. 200.000 Nutzer haben seit vergangener Woche ihr Konto aus Protest gelöscht.  [Mehr bei New York Times]

Das Publishing-Startup Medium entwickelt im Rahmen seiner Neuausrichtung ein kostenpflichtiges Abo-Produkt. [Mehr bei TechCrunch]

Faraday Future plant eine kleinere Produktionsstätte für seine E-Autos, nachdem der Bau wegen Zahlungsproblemen gestoppt wurde. [Mehr bei The Verge]

Spotify verschiebt Insidern zufolge seinen Börsengang auf 2018, um davor die Gewinnmarge der Lizenz-Deals zu optimieren. [Mehr bei TechCrunch]

Einen schönen Freitag!

Eure Gründerszene-Redaktion

bild: Screenshot

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.