softbank

Softbank-CEO Masayoshi Son und der Roboter Pepper.

Guten Morgen! Während wir geschlafen haben, wurde in anderen Teilen der Welt gearbeitet:

Im Herbst 2016 verkündete Softbank den Plan, den bisher größten Tech-Fonds mit 100 Milliarden US-Dollar aufzustellen. Jetzt hat der japanische Konzern bereits 93 Milliarden US-Dollar dafür eingesammelt. In sechs Monaten will Softbank das 100-Milliarden-Ziel abschließen. Das Risikokapital kommt unter anderem von Apple, Foxconn und Qualcomm. Saudi-Arabien steuert 45 Milliarden US-Dollar bei.  [Mehr bei CNN

Facebook verschiebt offenbar den Launch seiner eigenen TV-Shows um einige Monate. [Mehr bei Recode]

Markenregistrierungen deuten daraufhin, dass Amazon seine Lebensmittelmärkte nach Europa bringt. [Mehr bei The Verge]

Die virtuelle Währung Bitcoin knackte erstmals die 2.000-Dollar-Marke. [Mehr bei Coindesk]

Die US-Supermarktkette Target war an einer Übernahme des Matratzen-Startups Casper interessiert, soll aber jetzt als Investor einsteigen. [Mehr bei Recode]

Einen schönen Montag!

Eure Gründerszene-Redaktion

Bild: Getty Images/KAZUHIRO NOGI

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.