TOKYO, JAPAN - JULY 20: SoftBank Group Corp. Chief Executive Officer Masayoshi Son delivers a keynote speech during the SoftBank World 2017 conference on July 20, 2017 in Tokyo, Japan. With 70 speeches and sessions, the annual business event hosted by SoftBank, Japan's multinational telecommunications and internet company, takes place for 2 days until July 21. (Photo by Tomohiro Ohsumi/Getty Images)

Guten Morgen! Während die Menschen in Deutschland geschlafen haben, ging andernorts die Arbeit in der Startup-Welt weiter.

Das Top-Thema:

Slack hat eine Finanzierungsrunde über 250 Millionen Dollar abgeschlossen. Leadinvestor ist SoftBank, die mit ihrem 100 Milliarden Dollar Tech-Fund derzeit in viele Vorzeige-Startups aus dem Silicon Valley investiert. Slacks Evaluierung steigt nun von 3,8 auf 5,1 Milliarden Dollar. [Mehr bei TechCrunch]

Auf Gründerszene stellen wir euch heute vier Gründer vor, die ein Herz für Oldtimer haben. Deshalb bauen sie Technik in die Herzen der Oldtimer ein, damit sie länger leben. [Mehr bei Gründerszene]

Und hier sind weitere Schlagzeilen aus der deutschen Nacht:

Uber sucht intensiv nach neuen Köpfen in der Rechts- und Finanzabteilung. Der neue CFO könnte demnach ein alter Bekannter von Uber-Chef Dara Khosrowshahi werden.  [Mehr bei Re/Code]

Japan führt wieder den Bitcoin-Markt an, nachdem viele Händler den Chinesischen Markt verlassen haben.  [Mehr bei The Cointelegraph]

Der Computer der Zukunft könnte so aufgebaut sein wie unser Gehirn. Während das System bisher um einen einzelnen Einer-für-alles-Chip gebaut wurde,  forschen Experten nun an Arbeitsteilung im Computer. [Mehr bei New York Times]

Auf Gründerszene haben wir euch am Wochenende ein Startup vorgestellt, das die Luft in den Innenstädten reinigen will. Mit einem Hightech-Baum wollen die Gründer auf drei Quadratmetern so viel Luft filtern, wie 275 normale Bäume. [Mehr bei Gründerszene]

Einen schönen und erfolgreichen Montag!

Eure Gründerszene-Redaktion

Bild: Tomohiro Ohsumi/Getty Images

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.