soundcloud-chance-the-rapper

Soundcloud-Fan Chance the Rapper.

Guten Morgen! Während wir geschlafen haben, wurde in anderen Teilen der Welt gearbeitet:

Soundcloud is here to stay“: Mit diesen Worten reagierte CEO Alex Ljung auf die Berichte über ein baldiges Ende, die vergangene Woche auftauchten. Offenbar hat das Berliner Startup prominente Hilfe bekommen. Chance the Rapper, der eigenen Angaben zufolge seinen Erfolg Soundcloud verdankt, hat seine Unterstützung angeboten und sagt auf Twitter: „Ich arbeite an diesem Soundcloud-Ding.“ In welcher Form der Rapper mit dem Streaming-Startup zusammenarbeitet, ist noch nicht bekannt.  [Mehr bei TechCrunch

Ashley Madison bietet den vom Datendiebstahl betroffenen Nutzern eine Schadenszahlung von insgesamt 11,2 Milllionen US-Dollar. [Mehr bei Wall Street Journal]

Snap soll an dem Ad-Tech-Anbieter AdRoll interessiert sein und erwägt weitere Startup-Übernahmen in diesem Bereich. [Mehr bei Business Insider]

Juicero, das Startup mit dem 400-Dollar-Entsafter, will den Preis für sein Produkt überdenken und entlässt 25 Prozent der Belegschaft.  [Mehr bei Fortune]

BetterWorks ist das nächste Startup, das wegen sexueller Belästigung von einer Mitarbeiterin verklagt wird.  [Mehr bei TechCrunch]

Einen schönen Montag!

Eure Gründerszene-Redaktion

Bild:Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von Julio Enriquez

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.