spacedeck

Die Spacedeck-Gründer Martin Güther and Lukas F. Hartmann

Spacedeck fokussiert sich auf Kreative

Das Berliner Startup Spacedeck (www.spacedeck.com) hat eine nicht näher bezifferte Seed-Runde abgeschlossen. An der Finanzierung haben sich folgende Gründer beteiligt: Gabriel Yoran von Steganos, Simon Blake von Launchlabs, Christoph Gerber von Lieferando und Andreas Kwiatkowski, sowie Tim Brückmann von der Rheinfabrik.

Die Welt ist beileibe nicht arm an Collaboration-Tools, so gibt es etwa das auch gerade finanzierte LiveMinutes aus den USA, Intrexx Share von der Freiburger Softwareschmiede United Planet oder den Cloud-App Aggregator Hojoki, um nur ein paar zu nennen. Deshalb fokussiert sich Spacedeck besonders auf Unternehmen in der Kreativbranche und dabei auch auf jene, die mit den Methoden des Design Thinking vertraut sind und visuell zusammen arbeiten wollen. Dieser Eindruck entsteht jedenfalls bei näherer Betrachtung der Software-Oberfläche, die mit den grafischen Elementen jener Arbeitsmethode spielt.

Anzeige
Hinter Spacedeck stecken Martin Güther und Lukas Hartmann. Bevor sie sich für Spacedeck zusammenfanden, sammelten beide unterschiedliche Erfahrungen in der Startup-Szene. So erfuhr Lukas Hartmann als Mitgründer des inzwischen eingestampften Locationdienstes aki-aki auch die Schattenseiten des Business. Martin Günther arbeitete als Freier Entwickler für Rocket Internet, Smart Mobile Factory und kurzzeitig auch für Hitfox. 2010 besuchte er die School of Design Thinking am HPI Potsdam.

Foto: Spacedeck