Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Spotify strebt 6 Milliarden Dollar-Bewertung an

Mit der Hilfe von Goldman Sachs will Spotify frisches Kapital in Höhe von 500 Millionen US-Dollar einsammeln. Damit würde der Wert des Musik-Startups auf sechs Milliarden US-Dollar steigen. Berichten zufolge will Spotify den Börsengang noch nicht 2015 wagen, sondern ein Jahr verschieben. [mehr dazu bei Business Insider]

Anzeige

Amazon machte im vierten Quartal 2014 Gewinn

Amazon ist für seine Dauerverluste bekannt und überrascht deshalb mit einem profitablen vierten Quartal 2014. Der E-Commerce-Riese hat einen Umsatz von 29,33 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet, der Gewinn liegt bei 214 Millionen Dollar. Die Zahl der Prime-Mitgliedschaften konnte Amazon im vergangenen Quartal um 53 Prozent steigern. [mehr dazu bei CNet]

Google-Quartalsergebnisse unter den Erwartungen

Google hat im vierten Quartal 2014 14,4 Milliarden US-Dollar eingenommen und damit die Erwartungen von Analysten nicht erreicht. Im gesamten Jahr 2014 hat der Suchmaschinenkonzern den Umsatz um 19 Prozent auf 66 Milliarden US-Dollar erhöht. Das bescheidene Quartalsergebnis führt Google auf den starken Dollar sowie auf das verlangsamte Wachstum der Werbeumsätze zurück.  [mehr dazu bei VentureBeat]

Reddit veröffentlicht Transparenz-Bericht

Nach Twitter und Facebook veröffentlicht jetzt auch Reddit erstmals einen Transparenz-Bericht. Das Diskussionsportal erhielt demnach 55 Anfragen für Nutzerinformationen und gab diese in 58 Prozent der Fällen auch heraus. [mehr dazu bei TechCrunch]

Microsoft steigt bei Cyanogen ein

Cyanogen, Anbieter des alternativen Android-Systems Cyanogenmod, schließt eine Finanzierungsrunde in Höhe von 70 Millionen US-Dollar ab. Daran beteiligt ist unter anderem auch Microsoft. Das Startup will sich von Android emanzipieren und künftig sein eigenes Betriebssystem etablieren. [mehr dazu bei Wall Street Journal]

Bild:  Spotify

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.