Kompakt Springer Ideas

Axel Springer Ideas wagt sich an eine News-App

Nach einem Onlineshop, Rabatt- und Bonus-Apps sowie einem iPad-Magazin geht aus der Springer-Inhouse-Entwicklungseinheit Ideas wieder ein journalistisches Produkt hervor: Seit gestern steht im App-Store die Nachrichten-App Kompakt, die News in smartphonegeeignete Häppchen zerteilt und sich damit stark am offensichtlichen US-Vorbild Circa orientiert, einer schon 2011 unter anderem von Fail-Blog-Erfinder Ben Huh erdachten News-App.

Anzeige
Kompakt sei „eine journalistische Erzählform für die digitale Generation“, so Springer. „Die App soll zukünftig speziell für die Smartphone-Nutzung ganz neue Darstellungsformen für ausgewählte journalistische Geschichten ermöglichen.“ Ideas-Chef Ulrich Machold ergänzt: „Mit Kompakt möchten wir ausprobieren, wie Journalismus aussehen kann, der ausschließlich für die Plattform Smartphone gemacht ist.“ Dabei wolle man das Produkt bewusst nicht „fertig“ an den Markt bringen, „sondern mit den Usern zusammen verbessern“. In den kommenden Monaten werde man die Möglichkeiten des neuen Formats austesten.

Um der App zum Start den nötigen PR-Schub zu verpassen, erscheint an ihrem heutigen zehnten Geburtstag die Print-Ausgabe der Welt Kompakt als „App-Edition“ – in einem Layout, das an die Kompakt-App angelehnt ist.

G Tipp – Lesenswert bei Gründerszene Springers Vorstandsetage wird zum „Coworking-Space“

Im Ideas-Inkubator vorangetrieben wurde das Projekt zusammen mit Grischa Rodust, Chef vom Dienst Digital der Welt-Gruppe und Redaktionsleiter Kompakt, sowie dem stellvertretenden Welt-Chefredakteur Frank Schmiechen. Schmiechen war im vergangenen Herbst im Rahmen von Springers Silicon-Valley-Besuchsprogramm für ein halbes Jahr an die US-Westküste gegangen.

Das erste Startup von Axel Springer Ideas war der kuratierte Onlineshop The Iconist, der im Oktober live ging. Im Januar launchte dann die Rabatt-App Last Minute Local, im Februar die Bonus-App Shopnow, im April das iPad-Geschichtsmagazin Epos. Erst vergangene Woche wurde das Prominenten-Wiki Celepedia öffentlich. Außerdem ist dem Inkubator das vor einem Jahr übernommene Second-Screen-Startup TunedIn zugeordnet.

Bild: Screenshot iTunes-App-Vorschau „Kompakt“