springlane frischlingsfragen

Die beiden Gründer und Geschäftsführer von Springlane: Marius Till Fritzsche und Lars Christian Wilde.

Wer seid ihr und was macht ihr?

Wir sind ein Onlinehändler für Küchenzubehör, Produkte des gedeckten Tisches und Genussartikel. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, diesem angestaubten Warengruppenbereich neues Leben einzuhauchen. Daher vertreiben wir unser Sortiment auf Springlane (www.springlane.de) kontextuell und mit einer starken Einbindung editorischer Inhalte, die in naher Zukunft stark ausgebaut werden. Wir wollen im deutschen Markt die erste Anlaufstelle für alles rund um das Thema „Kochen und Genießen“ werden.

Wenn ihr euer Businessmodell meiner 76-jährigen Oma erklären müsstet, wie funktioniert Springlane?

Wir verkaufen all die Dinge, mit denen man gutes Essen zubereitet, serviert und isst. Zudem werden wir zukünftig ein digitales Kochmagazin sein, das einem erläutert, warum man bestimmte Produkte braucht, was man Tolles damit kochen kann und viele Anregungen für nette Kochtage und -abende bietet.

Wie seid ihr auf die Idee zu Springlane gekommen?

Anzeige
Das Thema Kochen gewinnt in der Bevölkerung immer mehr an Stellenwert. Der Facettenreichtum an TV-Kochshows und Kochmagazinen nimmt immer noch stark zu, Kochschulen sprießen in jeder Stadt wie Pilze aus dem Boden und man verabredet sich gerne mit Freunden und Familie zum gemeinsamen Kochen.

Dennoch gibt es in Deutschland bislang kein attraktives Angebot eines deutschlandweiten Fachhändlers. Außerdem sind Marius und ich selbst passionierte Hobbyköche. Auch unsere Mitarbeiter sind kochbegeisterte Menschen.

Ihr kommt beide aus der Unternehmensberatung. Gibt es Erfahrungen aus der Zeit, die ihr heute für euer Startup nutzen könnt?

Ja, natürlich. Marius hat die letzten Jahre bei AT Kearney, einem Unternehmensberater, gearbeitet und ich war bei zuvor beim Wachstumsinvestor Waterland Private Equity. In der Zeit haben wir gelernt, analytisch zu arbeiten, um maximal produktiv zu sein. Und wir haben erlebt, dass Freude an seinen Aufgaben und ein starker Team-Spirit unerlässlich sind für den Erfolg.

Ihr seid im September 2012 gestartet und habt im April euer Portal gelauncht. Wie ist es bisher gelaufen?

Zu diesem Zeitpunkt möchten wir uns noch nicht zu konkreten Zahlen äußern. Was wir aber sagen können ist, dass wir uns voll im Plan befinden.

Wie hat sich eure Mitarbeiterzahl in der Zeit entwickelt?

Wir sind im vergangenen Jahr zu fünft gestartet und sind inzwischen in Düsseldorf mit über 40 Kollegen und Kolleginnen, einschließlich Praktikanten, unterwegs. Besonders erfreulich finden wir, dass wir ein ausgeglichen Geschlechterverhältnis von Frauen und Männern haben.

Eure Seedfinanzierung, um die Plattform überhaupt launchen zu können, habt ihr damals von der HEP Beteiligungs GmbH aus Frankfurt a.M. bekommen. Jetzt habt ihr gerade eine Series-A-Runde abgeschlossen. Was macht ihr mit dem Geld?

Wir werden das aufgenommene Kapital in den Aufbau des Teams und der Logistik stecken. Außerdem in die Erweiterung des Produktportfolios und der Funktionalitäten auf der Plattform, sowie in eine Marketingkampagne und in den Aufbau der Marke Springlane.

Mit wem würdet ihr jetzt oder später gerne noch „Business machen“?

Anzeige
In der Welt des Kochens und Genießens gibt es viele große und kleine Partner mit denen wir uns vorstellen können, in Zukunft zusammenzuarbeiten. Einer wäre zum Beispiel Alain Ducasse, der wohl beeindruckenste Koch der Welt. Er wäre ein Partner mit dem wir gerne zusammenarbeiten würden.

Mit 19 Michelin-Sternen in seinen 23 Restaurants weltweit, ist er der erfolgreichste Koch der Welt und ein extrem erfolgreicher Unternehmer. Das ist Inspiration für uns! Er ist in seinem Heimatmarkt berühmt geworden und hat dann die Welt erobert. Das ist auch unser Ziel.

Mal für all die berlinfixierten Startup-Fans: Hat Düsseldorf bestimmte Standort-Vorteile?

Der Wettbewerb um sehr gute Mitarbeiter, die Startup interessiert sind, ist in Düsseldorf geringer als im Startup-überfluteten Berlin. Dies ermöglicht es uns, bereits in einer noch sehr frühen Phase mit einem exzellenten Team unterwegs zu sein.

Vielen Dank für das Interview.

Bild: Springlane