Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Payment-Startup Square geht an die Börse

Jack Dorsey wird künftig zwei börsennotierte Unternehmen führen. Sein Payment-Startup Square hat am Mittwoch offiziell den Börsengang an der NYSE angemeldet. Das Börsenprospekt zeigt die hohen Verluste, die das 2009 gegründete Unternehmen bisher verbuchen musste. Der Hersteller von Payment-Apps und -Hardware hat im ersten Halbjahr bei einem Umsatz von 560,6 Millionen US-Dollar einen Verlust von 77,6 Millionen Dollar gemacht. Besonders teuer war die Partnerschaft mit Starbucks, durch die hat Square 56 Millionen Dollar in drei Jahren verloren. Dass Dorsey auch CEO von Twitter ist, wird übrigens als Risikofaktor angegeben. [Mehr dazu bei TechCrunch]

Weitere Meldungen

Anzeige
LivingSocial entlässt 20 Prozent seiner Belegschaft und will sich bei seinen Gutscheinangeboten auf weniger Kategorien fokussieren. [Mehr dazu bei Re/code]

Die Kreditplattform Kabbage erhöht mit einer 135 Millionen Dollar-Finanzierungsrunde ihre Bewertung auf eine Milliarde US-Dollar. [Mehr dazu bei TechCrunch]

Snapchat verspricht mit seinen Sponsored Selfies Werbekunden 16 Millionen Aufrufe pro Tag und verlangt dafür bis zu 700.000 US-Dollar. [Mehr dazu bei Buzzfeed]

23andMe holt sich 115 Millionen US-Dollar, um seine DNA-Tests auch außerhalb der USA anzubieten. [Mehr dazu bei VentureBeat

Bild:  Square

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.