Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Stars und Startups – eine unausweichliche Abwärtsspirale?

Lindsay Lohan ist der nächste Hollywood-Star, der sich ins Startup-Geschäft wagt. Sie unterstützt ihren Bruder bei der Promotion seiner App „Just Sing It“. Ein Blick in die jüngere Vergangenheit zeigt: Die Hollywood-Elite war nicht sehr erfolgreich mit ihren Geschäften. Justin Timberlakes Neuauflage von MySpace ist reichweitenmäßig weit abgeschlagen. Justin Biebers Selfie-App „Shots of Me“ entwickelt sich zum Flop. Auch Investor Ashton Kutcher hat nicht immer die besten Griffe gemacht.  [mehr dazu bei TechCrunch

NSA verwendet Google Cookies

Einen Tag nachdem sich die Tech-Giganten mit einem offenen Brief an die US-Regierung gewandt haben, wird nun bekannt, dass die NSA Cookies von Google verwendet, um mögliche Sicherheitslöcher zu finden. Das geht aus einer internen Präsentation der Behörde hervor. Google nahm dazu bisher keine Stellung. [mehr dazu bei Washington Post

Was bei Fab falsch lief

Noch vor einem Jahr war Fab eines der heiß gehandeltsten eCommerce-Portale. Seit einigen Monaten muss das Startup jedoch ums Überleben kämpfen. Was ist innerhalb der kurzen Zeit passiert? CEO Jason Goldberg sah sich durch die Konkurrenz der Samwer-Brüder gezwungen, rasch nach Europa zu expandieren. Der übereilige Schritt dürfte Fab jedoch das Genick gebrochen haben.  [mehr dazu bei Business Week

Twitter steckt Bilder in Direktnachrichten

Das Feature-Testen bei Twitter geht weiter. Ab sofort lässt die App Bilder in Direktnachrichten einfügen. Mit dem Optimieren der Nachrichtenfunktion will Twitter seine Nutzerschaft ausbauen.  [mehr dazu bei The Verge

Facebooks aktuelle Baustelle: der Newsfeed

Geht es nach Facebook, so nutzen wir den Newsfeed wie eine Tageszeitung, die wir morgens aufschlagen. Dementsprechend passte das Unternehmen in den vergangenen Monaten das Layout des Streams an. Die Nutzer haben das Design jedoch nicht wie erhofft angenommen. Jetzt testen Entwickler neue Varianten, um die Bedeutung der News zu erhöhen.   [mehr dazu bei AllThingsD

Obdachloser Entwickler launcht App

Der New Yorker Patrick McConlogue sorgte vor drei Monaten für Schlagzeilen, als er begann, einem Obdachlosen Programmieren zu lernen. Jetzt hat Leo Grand seine erste App veröffentlicht. „Trees for Cars“ listet Mitfahrgelegenheiten und ist um einen US-Dollar für Android und iOS erhältlich. Grand will so viele Downloads erreichen, dass er nicht mehr auf der Straße leben muss.   [mehr dazu bei VentureBeat

 

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von Christian Haugen

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.