Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Steve Jobs‘ Garage wird zum historischen Denkmal

Das Haus, in dem der junge Steve Jobs sein Startup Apple entwickelte, ist seit Montagabend ein historisches Denkmal. Das beschloss die Historical Commission der Stadt Los Altos. In der Garage des Gebäudes baute Jobs mit Steve Wozniak die ersten Apple-Rechner. [mehr dazu bei Mercury News

Motorola entwickelt modulares Smartphone

Den Akku austauschen, wenn er zu alt ist? Das Display ist kaputt? Kein Problem mit der neuesten Entwicklung von Motorola. Der Smartphone-Hersteller aus dem Hause Google arbeitet beim „Project Ara“ an modularen Handys, deren Einzelteile ausgetauscht werden können. [mehr dazu bei CNet und im Motorola Blog

Facebook an BlackBerry interessiert?

Der kriselnde Smartphone-Hersteller BlackBerry war Berichten zufolge vergangene Woche bei Facebook geladen. Das Social Network soll Interesse an einer Übernahme haben. Ob das Unternehmen tatsächlich ein Angebot abgibt, ist nicht bekannt. [mehr dazu bei Wall Street Journal

Mike Arrington kritisiert TechCrunch Disrupt Berlin

Der Gründer des Techportals TechCrunch Mike Arrington kritisiert in seinem Blog die TCDisrupt in Berlin. AOL habe die Konferenz zu einer Sales-Veranstaltung gemacht. Die Redaktion ordne sich der Verkaufsabteilung komplett unter, was auch zu einem verfälschten Ergebnis des Startup Battlefields geführt habe.  [mehr dazu bei UnCrunched

Magisto erhält 13 Millionen US-Dollar

Das Video-Startup Magisto schließt eine Investmentrunde von 13 Millionen US-Dollar ab. Die Hauptgeldgeber sind Qualcomm Ventures und der Speicherkarten-Anbieter Sandisk. Der Online Video-Editor, mit dem Amateure Filme zusammenstellen können, zählt derzeit laut eigenen Angaben 13 Millionen Nutzer.  [mehr dazu bei TechCrunch

Der singende VC

Vom China-Restaurant zur Venture Capital-Firma: Andrew Chung ist Partner der renommierten Khosla Ventures. Im Interview erklärt er seinen Werdegang vom ersten Startup im College zum Investor. [mehr dazu bei VentureBeat

Wie Paul Graham die Eingebung für YCombinator bekam

YCombinator ist eines der beliebtesten Accelerator-Programme in Silicon Valley. Die Idee dazu geht bis in die 90er-Jahre zurück. Ein Ausschnitt des neuen Buchs „Mastery“ von Robert Greene enthüllt, wann Gründer Paul Graham die Eingebung für YCombinator kam.  [mehr dazu bei Medium

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von Allie_Caulfield

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.