Sumup BBVA

Sumup: Mit der spanischen Großbank nach Südamerika

Ende Mai dieses Jahres hatte das Mobilbezahl-Startup SumUp (www.sumup.de) eine Finanzierungsrunde durch den Kreditkarten-Anbieter American Express und das Schnäppchenportal Groupon bekannt gegeben. Ein „zweistelliger Millionenbetrag“ sei damals geflossen, hieß es von dem Unternehmen. Nun erweitert das Jungunternehmen die Finanzierungsrunde um die spanische Großbank BBVA, genauer deren Beteiligungsarm BBVA Ventures. Konkrete Angaben zum Umfang der Beteiligung macht SumUp derweil nicht. Bereits im zweiten Quartal 2012 hatten B-to-v PartnersShortcut VenturesTengelmann Ventures und mehrere Business-Angels einen ebenfalls zweistelligen Millionenbetrag aufgebracht.

Anzeige
Allerdings dürfte man von dem Kreditinstitut deutlich mehr erwarten als nur frisches Kapital zur Expansion. BBVA, die ihren rechtlichen Sitz in Bilbao und den operativen Sitz in Madrid hat, ist nicht nur die zweitgrößte Bank in Spanien – wo SumUp seit 2012 aktiv ist –, sondern auch eines der größten Institute Lateinamerikas – samt Niederlassungen in den USA und weiteren Teilen der Welt. Entsprechend stehe nun die Expansion nach Südamerika an, heißt es von SumUp.

Darüber hinaus wolle man sich auf die Weiterentwicklung seines vollständigen End-to-End-Bezahlsystems fokussieren, das ein proprietäres und zertifiziertes Payment Gateway sowie proprietäre Hardware- und Steuerungssysteme umfasst. Mit der gerade eingeführten „Point-of-sale Box“ – im Wesentlichen ein digitales Kassenterminal – will SumUp den zahlreichen Wettbewerbern Payleven, Square, Paypal here oder iZettle Paroli bieten. Letzerer hatte gerade erst eine Zusammenarbeit mit der auch aus Spanien stammenden Bank Santander angekündigt – und will mit dieser im Rücken ebenfalls den lateinamerikanischen Markt erschließen. Übrigens: Wie Mobile Payment im Jahr 2015 aussehen könnte, verrät diese Infografik.

Vor wenigen Wochen sprach Gründerszene mit SumUp-Mitgründer und CMO Stefan Jeschonnek über die weiteren Pläne des Jungunternehmens, technische Neuerungen und die starke Konkurrenz im Markt:

Bild: Dieter Schütz / pixelio.de