Gründer Benjamin Bilski

Gründer Benjamin Bilski

Das Hamburger Fintech-Unternehmen Naga Group ist als eines der ersten Startups in dem neuen Börsensegment Scale gestartet. Bei dem Börsengang am heutigen Montag nahm das Unternehmen einen Bruttoerlös von 2,5 Millionen Euro ein. Eine Million neue Aktien wurden ausgegeben.

Anzeige
Das Startup ist vor allem für seine Social-Trading-Plattform Swipestox bekannt, dort können die Nutzer beispielsweise das Portfolio von erfolgreichen Tradern kopieren und mit wenigen Klicks Geld anlegen. Zu den großen Konkurrenten gehört das israelische eToro.

Schon zu Beginn des Handelstages stand der Kurs mit 3,60 Euro deutlich über dem Ausgabepreis, der bei einem Euro weniger lag. In der Zwischenzeit ist der Kurs gestiegen. Gegen 17 Uhr lag der Kurs bei 7,10 Euro und hat sich damit fast verdoppelt, die Marktkapitalisierung liegt bei fast 150 Millionen Euro.

Bereits Anfang des Jahres konnte das Hamburger Unternehmen Geld einsammeln: 12,5 Millionen Euro gab es von der chinesischen Fosun Group. Der neue mächtige Finanzinvestor, dessen Mitgründer Guo Guangchang zu den reichsten Chinesen zählt, soll den Zugang zu asiatischen Märkten erleichtern, heißt es in der Wirtschaftswoche.

Gegründet wurde das Fintech-Unternehmen, das heute bereits nach eigenen Angaben mehr als 120 Mitarbeiter hat, im August 2015 von Benjamin Bilski, Yasin Sebastian Qureshi und Christoph Brück, Wladimir Huber und Alexander Braune. Für das Trading erhält das Startup eine Gebühr.

SwipeStox: Soziales Netzwerk für Trader will an die Börse

Soziales Netzwerk für Trader will an die Börse

Das Hamburger Fintech SwipeStox will im Juli an die Börse und dort 2,6 Millionen Euro einsammeln. Zudem plant es eine Plattform für virtuelle Gegenstände.

Bild: Swipestox