T-Venture, das Venture Capital Unternehmen der Deutschen Telekom, sowie die Beteiligungsfirma e42 haben sich mit einem Investment in unbekannter Höhe bei dem Taxibestellsystem 1TouchTaxi eingekauft. Damit versorgen die zwei Unternehmen vorrangig die Intelligent Apps GmbH mit frischem Kapital, die hinter dem Taxibestellsystem steht und unter dem Motto „Turning Ideas Into Smartphone Applications“ verschiedene Anwendungen für Smartphones konzipiert und entwickelt.

Was ist 1TouchTaxi?

1TouchTaxi ist eine App für Smartphones, mit der die Taxibestellung vereinfacht werden soll. Der Service ermöglicht es dem User, ein Taxi völlig ohne lästigen Anruf bei einer Zentrale zu bestellen. Dazu wird der Standort des Nutzers automatisch bestimmt und das Taxi ermittelt, welches die kürzeste Distanz zum Fahrgast aufweist. Durch einen Fahrpreisrechner kann der Taxipreis direkt berechnet werden, sodass der Fahrgast schon vorab weiß ob sein Kleingeld für die Heimfahrt ausreicht.

Weitere Features sorgen dafür, dass man sich via Google Maps den genauen Standort des bestellten Taxis sowie dessen Ankunftszeit anzeigen lassen und die Anfahrt mitverfolgen kann. Bisher ist die Software allerdings nur in Hamburg zu gebrauchen, wo sie Ende März diesen Jahres gelauncht wurde und sich laut 1TouchTaxi in den vergangenen Monaten erfolgreich in der Hansestadt positioniert hat. Bisher nutzen rund 450 Taxifahrer 1TouchTaxi und sind dementsprechend für Kunden via Smartphone erreichbar.

Was gibt der Taximarkt her?

Das in Hamburg ansässige Unternehmen Intelligent Apps GmbH will mit seinem Service den „gesamten Taximarkt“ revolutioniert haben und scheint große Ziele zu verfolgen: Laut einer Statistik des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung hat der Taximarkt in Deutschland ein Marktvolumen von etwa 3,7 Milliarden Euro, wobei über 400 Millionen Fahrten von mehr als 50.000 Taxis pro Jahr durchgeführt werden. Mit ihrem Konzept scheint Intelligent Apps sich von diesem Kuchen ein Stück abschneiden zu wollen.

„Die vielversprechende Tendenz und das positive Feedback von Taxifahrern und Kunden der letzten Monate hat uns bestärkt, das aussichtsreiche Geschäftsmodell zu forcieren und gemeinsam mit T-Venture und e42 die deutschlandweite Einführung anzugehen sowie weitere Funktionalitäten zu planen. Der Einstieg unserer Investoren ermöglicht uns, das dynamische Wachstum der letzten Monate fortzusetzen und gemeinsam mit ihnen die alten Strukturen des Taximarktes aufzubrechen“, war von den beiden Geschäftsführern Niclaus Mewes und Sven Johannes Külper zu vernehmen.

Horst Leonberger, verantwortlich für das Konzerngeschäftsfeld „Vernetze Fahrzeuge“ bei der Deutschen Telekom AG fügt hinzu: „1TouchTaxi ist ein innovatives Beispiel für die Bestellung und Abrechnung von mobilen Services im vernetzten Fahrzeug, das uns mit seinem vielversprechenden Wachstumspotenzial überzeugt hat“.

T-Venture ist bei 1TouchTaxi über den Connected Life and Work Fund investiert, der das Ziel verfolgt, den Bereich Products & Innovation der Deutschen Telekom weiter voran zu bringen. Investmentschwerpunkte sind dabei vor allem Unternehmen in den Bereichen Internet und Medien. Durch die Beteiligung von T-Venture und e42 ist die Einführung und Etablierung von 1TouchTaxi in weiteren deutschen Städten sowie die Erweiterung der Funktionalitäten geplant. Man darf gespannt sein wann der Service in anderen Deutschen Städten verfügbar ist und inwiefern sich die Bestellung von Taxis per Smartphone durchsetzen wird.

Artikel zu T-Venture Investments: