Tado 10 millionen euro

Die Gründer Christian Deilmann, Valentin Sawadski und Johannes Schwarz mit CMO Leopold von Bismarck (zweiter von rechts)

Target Partners und Shortcut Ventures investieren erneut

Das Münchner Hardware-Startup Tado bekommt in seiner jüngsten Finanzierungsrunde zehn Millionen Euro. Neben den Altinvestoren Target Partners und Shortcut Ventures (die schon Anfang und Ende 2012 sowie im Herbst 2013 Geld in das Startup steckten) investieren auch neue Geldgeber. Welche das sind, will das Jungunternehmen nicht verraten. Das frische Kapital will Tado verwenden, um die internationale Expansion voranzutreiben.

Anzeige
„Mit dem neuen Investment möchten wir den Verkauf unserer Produkte in weiteren europäischen Ländern ausbauen und weiter am Aufbau einer globalen Marke arbeiten“, kommentiert Christian Deilmann, Gründer und Geschäftsführer von Tado. Bislang ist das 2011 außerdem von Johannes Schwarz und Valentin Sawadski mitgegründete Unternehmen in Deutschland, Österreich, der Schweiz aktiv. Seit 2013 bietet Tado seine Produkte auch in Großbritannien an. Das Unternehmen beschäftigt aktuell 40 Mitarbeiter.

Schon seit 2010 entwickelt das Startup intelligente Thermostate, zunächst brachte es eine Steuerung für Heizungsanlagen auf den Markt, über die via Smartphone Energie gespart werden soll. Anfang 2014 kam ein zweites Produkt für Klimaanlagen hinzu, das über Kickstarter eingeführt wurde. International konkurriert unter anderem mit dem US-Startup Nest, die Anfang dieses Jahres für 3,2 Milliarden US-Dollar von Google gekauft wurde.

Bild: Tado