Taxi.de MapTalk Soziales Netzwerk

Taxi.de: Vernetzung für kleinere Anbieter

Weil das Grundkonzept der unterschiedlichen Taxi-Apps im Wesentlichen gleich ist, suchen diese nun nach Alleinstellungsmerkmalen. Während MyTaxi in Hamburg mit einem Same-Day-Delivery-Dienst experimentiert, erweitert Taxi.de (www.taxi.de) mit MapTalk sein Angebot um ein „soziales Netzwerk für Taxifahrer“. Die neue Funktion soll es den Fahrern erlauben, nun in Gruppen miteinander via Anruf, Kurznachricht oder Push-to-Talk zu kommunizieren, erklärt Geschäftsführer Alex von Brandenstein.

Anzeige
MapTalk kann nach Angaben des Unternehmens in der Fahrerapp von Taxi.de freigeschaltet werden. Innerhalb einer Gruppe können die Fahrer sehen, wo sich die anderen Mitglieder aufhalten, den Status erkennen und Fahrten direkt weiter vermitteln – ob per Kurznachricht, Funk oder Telefonanruf.

Neben dem Spaßfaktor, so wirbt das mit dem Bezahldienstleister Sumup kooperierende Taxi.de, soll sich die Lösung besonders an Unternehmen und Fahrer richten, die aus dem Fahrzeug heraus vermitteln. Diese sehen auf dem Smartphone alle Fahrzeuge der Flotte inklusive Statusanzeige auf einen Blick und können Aufträge direkt weitervermitteln. Zudem bestehe die Möglichkeit, Vorbestellungen einzugeben und diese zu einem bestimmten Zeitpunkt automatisch vom System vergeben zu lassen.

Bild: RainerSturm / pixelio.de