theranos

Guten Morgen! Während wir geschlafen haben, wurde in anderen Teilen der Welt gearbeitet:

Im Rechtsstreit zwischen Theranos und seinen Investoren kommen neue Details über die Fälschung der Bluttests ans Tageslicht. So behaupten ehemalige Mitarbeiter, dass das Startup für seine Tests externe Laborausstattung und nicht seine eigene Technologie mit Milliardenbewertung verwendet hat. Die Geldgeber sollen mit gefälschten Demonstrationen überzeugt worden sein, heißt es weiter. Außerdem habe das Unternehmen bewusst bei der Genauigkeit der Tests und Umsatzprognosen übertrieben. Theranos bezeichnet die neuen Vorwürfe als einseitig. [Mehr bei Wall Street Journal

Apple war laut einem Bericht der New York Times kurz davor, Uber aus dem App Store zu entfernen. Grund: Der Dienst soll Nutzer auch nach Löschen der App identifiziert haben. [Mehr bei New York Times]

Das Frage-Antwort-Portal Quora holt sich von Investoren 85 Millionen US-Dollar für die internationale Expansion. [Mehr bei VentureBeat]

Apple will offenbar ebenfalls ins Satellitengeschäft einsteigen, hat dafür Experten von Google abgeworben und verhandelt mit Boeing über eine Kooperation. [Mehr bei Bloomberg]

Snapchat zahlt 7,7 Millionen US-Dollar für ein Geofilter-Patent der Foto-App Mobli.   [Mehr bei TechCrunch]

Einen schönen Start in die Woche!

Eure Gründerszene-Redaktion

Bild:  Theranos

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.